Neuigkeiten aus dem Archiv

Nach Medjugorje zu kommen ist ein Glück, das unvergleichbar ist

Unter den vielen Zeugnissen der Jugendlichen, die beim gerade zu Ende gegangenen Jugendfestival in Medjugorje teilgenommen hatten, suchten die Reporter von Radio MIR Medjugorje einige interessante Begegnungen aus.

Objavljeno: 08.08.2012.

Das Internationale Gebetstreffen der Jugend in Medjugorje ist zu Ende gegangen.

Das 23. Internationale Gebetstreffen der Jugend, das Jugendfestival, das am 1. August 2012 in Medjugorje unter dem Motto „Herr, stärke unseren Glauben“ begonnen hat, wurde am Montag, dem 6. August, mit einer Dankmesse um 5 Uhr früh auf dem Kreuzberg beendet. Pater Danko Perutina, der Koordinator des Treffens, war Hauptzelebrant. In diesem Jahr versammelten sich beim Festival zehntausende Jugendliche aus 70 Ländern der ganzen Welt. Zum ersten Mal nahmen auch Jugendliche aus Ruanda teil. Das Programm des Festivals begann am 1. August mit dem Morgengebet um 9 Uhr, danach gab es Zeugnisse, Lieder und Lehren zum christlichen Leben. Nach einer Mittagspause wurde das Programm um 16 Uhr bis zum Rosenkranzgebet um 18 Uhr fortgesetzt. Täglicher Mittelpunkt des Treffens war die hl. Messe um 19 Uhr. (fotos)

Objavljeno: 06.08.2012.

Traditionelle Prozession durch die Pfarre Medjugorje

Am Freitag, dem  3. August, fand nach der Abendmesse im Rahmen des Jugendfestivals in Medjugorje die traditionelle Prozession mit der Statue der Gospa und mit brennenden Kerzen in den Händen einer unübersehbaren Menge von Teilnehmern aus 70 Ländern statt. Die Prozession führte entlang der Hauptstraße zum Erscheinungsberg, weiter bis zum Fuß des Kreuzberges und entlang der Straße in Richtung Kirche, wo dann beim Außenaltar das Abschlussgebet stattfand. Die Abendmesse feierte an diesem Tag am Außenaltar der Kirche zum hl. Jakobus Pater Dalibor Milas, ein Neupriester, der am 29. Juli seine Primizmesse feierte, mit 548 Konzelebranten. Die Predigt hielt Pater Branko Rados.

Objavljeno: 04.08.2012.

Das internationale Gebetstreffen der Jugend hat begonnen

In Medjugorje wurde am Mittwoch, dem 1. August 2012, das 23. internationale Gebetstreffen der Jugend mit der abendlichen Liturgie eröffnet. Das Motto der Begegnung wurde dem Evangelium nach Lukas entnommen und lautet: „Herr, stärke unseren Glauben.“ Die Eröffnungsmesse zelebrierte Pater Miljenko Šteko, der Vikar der franziskanischen Provinz in der Herzegowina, in Konzelebration mit 422 Priestern. Das Treffen, an dem einige zehntausend Jugendliche aus der ganzen Welt teilnehmen, endet am Montag, dem 6. August, um 5 Uhr früh mit der hl. Messe auf dem Kreuzberg. An diesem Treffen nehmen neben Jugendlichen aus siebzig Ländern der Welt zum ersten Mal auch Jugendliche aus Ruanda teil. Das ganze Programm wird live von Radio „Mir Medjugorje“ und von vielen anderen Radiosendern, Internetportalen und Fernsehsendern übertragen. Die Leitung des Festivals liegt in den Händen von Pater Danko Perutina. Das Programm beinhaltet Gebet, Lieder, Vorträge und Zeugnisse, und alles wird von einem internationalen Chor und Orchester musikalisch umrahmt. Das Jugendfestival wurde von P. Slavko Barbarić 1990 ins Leben gerufen; damals waren einige Hundert Jugendliche dabei, zwei Gitarrespieler und einige Sänger, und es wurde alles im grünen Zelt abgehalten. Die Teilnehmerzahl wuchs jährlich und das Jugendfestival übertrifft von der Teilnehmerzahl her alle anderen Veranstaltungen in Medjugorje. (fotos)

Objavljeno: 01.08.2012.

Statistik für Juli 2012

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  176.500

Anzahl der Priester in Konzelebration 6112 (197 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.08.2012.

23. INTERNATIONALES GEBETSTREFFEN DER JUGEND

Medjugorje, 1. - 6. 8. 2012

 

„Herr, stärke unseren Glauben!“

(Lukas 17,5)

Objavljeno: 27.07.2012.

Feierlichkeiten zum hl. Jakobus

Am Mittwoch, dem 25.Juli, ist der Feiertag des hl. Jakobus, des Patrones der Pfarre Medjugorje. Die hl. Messen sind in der Pfarrkirche um 7, 8 und 19 Uhr. Die Hauptfeier, die Festmesse, ist um 11 Uhr bei den Fundamenten der alten Kirche. Hauptzelebrant ist Pater Stanko Dodig, ein franziskanischer Kapuziner, geboren in der Pfarre Medjugorje. Die Prozession mit der Statue beginnt bei der Kirche um 10.45 Uhr. In diesem Jahr wird die Statue vom Familienverband der Čilić und der Šego getragen. Das Gebetsprogramm ist wie jeden Abend: Rosenkranz um 18 Uhr, hl. Messe um 19 Uhr. Die Pfarre Medjugorje wurde 1892 gegründet und ist seit ihrer Gründung dem hl. Jakobus, dem Schutzpatron der Pilger, geweiht. 

Objavljeno: 20.07.2012.

Bischof aus Burundi in Medjugorje

Vom 1. bis zum 9. Juli 2012 war Bischof Msrg. Venant Bacinoni, der Bischof der Diözese Bururi in Burundi, in Medjugorje. Es ist dies sein erster Besuch in Medjugorje. Er war zuerst in Belgien und seine Freunde aus Belgien haben ihn eingeladen, mit ihnen als Pilger nach Medjugorje zu kommen. „Das ist für mich eine gute Erfahrung, ich sehe die Menschen, wie sie beten, sie beten mit dem Herzen, man sieht, dass sie hierhergekommen sind um zu beten und aus keinem anderen Grund. Hier werden Früchte sichtbar. Die Leute beten, nehmen an der Eucharistiefeier teil, empfangen die Sakramente und begegnen einander in Freundschaft und im Dialog. Das ist wahrlich eine gute Sache. Wir hatten in Burundi einen sehr schweren Bürgerkrieg, der länger als fünfzehn Jahre gedauert hat. Diese Botschaft für den Frieden ist für mich sehr, sehr wichtig und auch für unser Volk. Wir Menschen können ohne Gebet, ohne Glauben, ohne Hoffnung, ohne die Hilfe Gottes und der Gospa nicht den Frieden haben. Das ist die Botschaft, die ich aus Medjugorje mitnehme.“, sagte der Bischof aus Burundi.

Objavljeno: 15.07.2012.

DAS 17. INTERNATIONALE SEMINAR FÜR PRIESTER

Das 17.  internationale Seminar für Priester findet in Međugorje
vom 9. bis zum 14. Juli 2012 statt.
Das Thema des Seminars ist:

„Priester–ein Mann des Glaubens“

PROGRAMM DES SEMINARS

Objavljeno: 04.07.2012.

Ana und Lucija Zaninović in Medjugorje

Die kroatischen Taekwondo-Repräsentantinnen, die 25 jährigen Schwestern Ana und Lucija Zaninović, besuchten Medjugorje. Beide Schwestern sind Gewinnerinnen vieler kroatischen und internationalen Auszeichnungen und mit der Platzierung bei dem olympischen Qualifikationen sicherten sie den Auftritt der kroatischen Taekwondo-Repräsentation bei den Olympischen Spielen in London, die Ende Juli beginnen. Das ist nicht ihr erster Besuch von Medjugorje. „Medjugorje hat uns sehr beeindruckt. Unlängst sahen wir Filme über die Erscheinungen und wir hielten es für notwendig hierher zu kommen. Wir konnten nicht zum 31. Jahrestag kommen, wir kamen ein paar Tage später. Hier finden wir einen gewissen Frieden, den wir nötig haben, einen Frieden, den nur der Glaube und die Kirche geben können“, sagten die Schwestern Zaninović, die vor neuen Auftritten stehen.

Objavljeno: 03.07.2012.

Statistik für Juni 2012

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  170.500

Anzahl der Priester in Konzelebration 4199 (139 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 02.07.2012.

Pilger aus Uganda in Medjugorje

Unter den zahlreichen Pilgern aus vielen Staaten aus der ganzen Welt weilen nun, nach der Feier des 31. Jahrestages, auch Pilger aus Uganda in Medjugorje. Fransis bringt seit 2005 Pilger aus diesem Land nach Medjugorje. Diesmal begleitet er 40 Pilger. Von Medjugorje hat er von einem italienischen Priester über „Radio Maria“ in Uganda erfahren. „Ich musste zuerst diesen Ort auf der Landkarte suchen. Danach habe ich beschlossen, eine Pilgergruppe mit einem Priester nach Medjugorje zu bringen. 

Objavljeno: 01.07.2012.

Feierlichkeiten zum 31. Jahrestag der Erscheinungen der Gospa

Der Jahrestag der Erscheinungen der Gospa wurde in Medjugorje auch heuer am Montag, dem 25. Juni 2012, mit zahlreichen Pilgern aus allen Kontinenten feierlich begangen. Neben  den einheimischen Pilgern aus Kroatien und der Herzegowina waren auch größere Pilgergruppen aus England, aus den USA, aus Portugal, Irland, Deutschland, Österreich, Tschechien, aus der Ukraine, aus Italien, Rumänien, aus der Schweiz, aus Uganda, aus der Slowakei, China, Frankreich, Slowenien und Korea in Medjugorje. Außer mit den gewöhnlichen Verkehrsmitteln kamen auch sehr viele Pilger zu Fuß nach Medjugorje, um ihre Versprechen einzulösen und der Königin des Friedens für die erhaltenen Gnaden zu danken.  (photo)

Objavljeno: 26.06.2012.

Ivankas jährliche Erscheinung der Muttergottes am 25. Juni 2012

Die Seherin Ivanka Ivankovic Elez hatte ihre regelmäßige jährliche Erscheinung am 25. Juni 2012.
Bei der letzten täglichen Erscheinung am 7. Mai 1985 vertraute die Muttergottes Ivanka das zehnte und letzte Geheimnis an. Sie sagt, dass sie während ihres ganzen Lebens einmal im Jahr eine Erscheinung haben wird und dies zum Jahrestag der Erscheinungen. So war es auch dieses Jahr.
Die Erscheinung dauerte 7 Minuten. Ivanka hatte die Erscheinung in ihrem Familienhaus. Nur die Familie Ivankas war bei der Erscheinung anwesend. Nach der Erscheinung sagte Ivanka:
„Die Muttergottes hat zu mir über das 5. Geheimnis gesprochen und am Ende sagte Sie:  „Ich gebe euch meinen mütterlichen Segen. Betet für Frieden, Frieden, Frieden.“

Objavljeno: 25.06.2012.

21. Friedensmarsch

Auch in diesem Jahr haben am Festtag des hl. Johannes des Täufers, am Sonntag, dem 24. Juni 2012, und zugleich dem Vorabend zum 31. Jahrestag der Erscheinungen der Gospa, tausende Pilger am 21. Friedensmarsch teilgenommen. Der Friedensmarsch begann um 6 Uhr morgens vor dem Kloster zum hl. Antonius in Humac und endete vor der Pfarrkirche zum hl. Jakobus in Medjugorje.
Nach der Begrüßungsrede segnete der Guardian von Humac, Pater Velimir Mandić, beim Außenaltar der Kirche zum hl. Antonius die Pilger mit dem Kreuz. Unter Gebet und Gesang zu Ehren der Königin des Friedens trafen die Pilger um 9.30 bei der Pfarrkirche zum hl. Jakobus ein. Dort wurden sie von Pater Miljenko Šteko empfangen. Danach haben die Teilnehmer des Friedensmarsches und andere anwesende Gläubige an der Anbetung Jesu Christi im Allerheiligsten Altarssakrament teilgenommen. Den Friedensmarsch hat der Deutsche Hubert Liebherr 1992 eingeführt. Er hatte, entsetzt über den Unfrieden in dieser Region, gemeinsam mit einigen ausländischen Medjugorje - Freunden, diesen Friedensmarsch begonnen, denn er glaubte den Worten der Gospa, dass man mit dem Rosenkranzgebet auch Kriege verhindern kann.

Objavljeno: 24.06.2012.