Neuigkeiten aus dem Archiv

Mara Santangelo, die berühmte Tennisspielerin aus Italien in Medjugorje

Unter der Menge von Pilgern, die Medjugorje anfangs November Medjugorje besuchten, war auch Mara Santangelo, die berühmte Tennisspielerin aus Italien. Die Reporter der Radiostation „Mir“ Medjugorje sprachen mit ihr. Sie ist in einem Städtchen nahe bei Rom geboren, später übersiedelte sie nach Trentino. Im Alter von fünf Jahren begann sie Tennis zu spielen, sie gewann mehrere nationale und internationale Turniere. Ihre professionelle Kariere musste sie im diesem Jahr wegen einer Verletzung am linken Fuß aufgeben. Mara sagte unter anderem: „Ich bin nach Medjugorje gekommen, um mich dem Glauben zu nähern. Zwar bin ich seit frühester Kindheit gläubig. Mein Glaube wurde im Alter von 16 Jahren viel stärker, als meine Mutter bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Da fand ich eine starke Kraft in mir und ich entdeckte den Glauben neu, der mir das Herz öffnet. Sicher werde ich noch viele Male nach Medjugorje kommen. Ich sehe meine Zukunft im Licht, in einer immer größeren Nähe zu Gott, im Glauben. Was auf der Ebene des Erfolges und der Zukunftsprojekte sein wird, wird so sein, wie es Gott entscheidet. Ich meinerseits werde mich bemühen, werde beten“, sagte Mara Santangelo.
 

Objavljeno: 06.11.2010.

Radio “MIR” Medjugorje hat auf Satellit HOT BIRD 6 neue Parameter für Europa, den Nahen Osten und Nord Afrika

Ab   09. November 2010 sind neue Parameter zu verwenden und zwar:
Name des Satelliten: HOT BIRD  6
Position:  13° E  (13° Ost)
Transponder:  Nr. 90             
 Frequenz:    12 520   MHz
Polarisation:    V  (Vertikal)
Symbol  (rate):  27 500  Msymb/s
FEC :  (Forward Error Correction)  3/4
 

Objavljeno: 04.11.2010.

Allerheiligen und Allerseelen in Medjugorje

An den Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen werden die Friedhöfe und die Gräber zu Orten unseres Dankes und des Gedenkens. Traditionsgemäß besuchen wir die Gräber unserer Verstorbenen und denken dankbar im Gebet an sie. Zu Allerheiligen und Allerseelen werden auf allen Friedhöfen der Pfarre Medjugorje hl. Messen gefeiert. Neben den Pfarrangehörigen, die außerhalb der Pfarre wohnen und in diesen Tagen die die Pfarre besuchen, sind auch viele Pilger aus der ganzen Welt in Medjugorje anwesend. Wegen ihrer großen Zahl, die für diese Jahreszeit ungewöhnlich ist, werden einige Gebets- und Liturgiefeiern am Außenaltar hinter der Kirche des hl. Jakobus abgehalten.
 

Objavljeno: 01.11.2010.

Statistik für Oktober 2010

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   148.500

Anzahl der Priester in Konzelebration  4441 (143 täglich im Durchschnitt)  (statistike)

Objavljeno: 01.11.2010.

Medjugorje im Oktober

Seit Anfang dieses Monats, des Monats der in besonderer Weise der Gottesmutter geweiht ist, strömen viele Pilgergruppen aus allen Teilen der Welt nach Medjugorje. Das Informationszentrum verzeichnete Pilgergruppen aus Österreich, der Schweiz, aus Ungarn, Deutschland, England, Irland, Tschechien, Italien, aus Brasilien, Frankreich, Portugal, aus den USA, aus Polen, Australien, El Salvador, Argentinien, Mexiko, Ägypten, Belgien, aus den Niederlanden, Rumänien, Südkorea, Kanada, Slowenien, Spanien, Kolumbien, aus der Ukraine, aus Lettland, Vietnam und aus der Slowakei. Besonders viele Pilgergruppen kommen aus Kroatien. In diesen Tagen sind unter den zahlreicheren Gruppen Pilger aus mehreren Städten Istriens, danach aus Koprivnica, aus Bjelovar, Zagreb, aus der Baranja, aus Dubrovnik, Zadar, aus Krapina, Knin und Karlovac.

Objavljeno: 17.10.2010.

Statistik für September 2010

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   195.000

Anzahl der Priester in Konzelebration   5020 (167 täglich im Durchschnitt)  (statistike)

Objavljeno: 03.10.2010.

Das 11. Internationale Seminar für Ehepare ist zu Ende gegangen

Am 11. internationalen Seminar für Ehepare haben 160 Teilnehmer aus acht Ländern teilgenommen. Es stand unter dem Motto:  „Die Liebe sucht nicht ihren Vorteil“. Vortragender war Pater Ante Vučković aus Split. Das Seminar begann am Mittwoch, dem 29. September, und endete am Samstag, dem 2. Oktober, mit einer hl. Messe um 13 Uhr. Das Seminar war gestaltet von Vorträgen, Gesprächen und von der Anbetung vor dem Allerheiligsten Sakrament des Altares sowie auch von der Teilanahme am abendlichen liturgischen Gebetsprogramm. (foto)

Objavljeno: 02.10.2010.

11. Internationales Seminar für Ehepaare

 

Das 11. internationale Seminar für Ehepaare hat am Mittwoch, dem 29. September, in Medjugorje um 13 Uhr mit der Registrierung der Teilnehmer begonnen und steht unter dem Thema „Die Liebe sucht nicht ihren Vorteil“  (1.Kor. 13,5). Danach fand eine Einführung in das Seminar statt. Ab 17 Uhr haben die Teilnehmer am abendlichen Gebets- und Liturgieprogramm in der Pfarrkirche in Medjugorje teilgenommen. Das Seminar dauert bis Samstag, den 2. Oktober. Auch heuer ist Pater Dr. Ante Vučković, ein Mitglied der franziskanischen Provinz vom „Allerheiligsten Erlöser“, Professor an der katholisch-theologischen und philosophischen Fakultät in Split, Hauptreferent des Seminars. Die Ehepaare nehmen am Seminar nicht nur teil, weil sie irgendwelche  Probleme haben, viele kommen in erster Linie, um für erhaltene Gaben und Gnaden zu danken und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Das Seminar können Sie auf der Wellenlänge von Radio Mir Medjugorje live mit verfolgen. (foto)

Objavljeno: 30.09.2010.

Das 11. internationale Seminar für Ehepaare

 

Das elfte internationale Seminar für Ehepaare findet vom 29. September bis 2. Oktober 2010 in Medjugorje statt.
Thema des Seminars ist: „… Liebe sucht nicht ihren Vorteil…“ (1Kor 13, 5)  (Programm)

Objavljeno: 28.09.2010.

Bischof Hilarius Datus Lega aus Westpapua zum ersten Mal in Medjugorje

Bischof Hilarius Datus Lega, Bischof der Diözese Manokwari-Sorong in Westpapua (Indonesien), besucht zum ersten Mal Medjugorje. Zum Bischof geweiht wurde er im Jahr 2003. Während des ganzen Jahres hat er ein umfangreiches Arbeitsprogramm zu bewältigen. Trotzdem folgte er der Einladung seiner Freunde, die eine Europa-Reise machten. Von Medjugorje hat er schon seit den Anfängen gehört, wie er glaubt, war es 1981, im ersten Jahr der Erscheinungen. „Medjugorje ist ein Welt-Zentrum, der Mittelpunkt des Gebetes und des Friedens“, sagt Bischof Hilarius und fügt hinzu: „Die Menschen kommen hierher, weil die Gospa hier wirklich erscheint. Es ist ein Ort der Erholung, der Erneuerung, der Anfang eines neuen Lebens. Medjugorje ist Anziehungspunkt für viele Menschen. Ich bemerke eine persönliche Beziehung. Das ist das Werk Gottes, das Er durch die Mutter Maria und die Seher verwirklicht. Alles, was ich sehe, gefällt mir sehr gut“. „Gott ist immer am Werk, ob wir es sehen oder nicht. Gottes Botschaft muss verkündet werden, über Berge und Täler, überall“, sagte Bischof Hilarius abschließend. Er bleibt drei Tage in Medjugorje.  
 

Objavljeno: 17.09.2010.

Feierlichkeiten zum Fest der Kreuzerhöhung

 

Das Fest der Kreuzerhöhung Christi, das in der Pfarre Medjugorje traditionsgemäß am Sonntag nach dem Fest Maria Geburt gefeiert wird, wurde am 12. September 2010 feierlich begangen. In der Pfarrkirche wurden fünf hl. Messen in kroatischer Sprache gefeiert: um 6, 7, 8, 12 und um 19 Uhr. Die Festmesse auf dem Krizevac, bei der Pater Marinko Šakota Hauptzelebrant war, wurde mit zahlreichen Pfarrangehörigen und Pilgern um 11 Uhr auf dem Kreuzberg gefeiert. Die Feier begann mit dem Rosenkranzgebet und der Kreuzwegandacht auf den Kreuzberg. Alle, die aus irgendeinem Grund den Kreuzberg nicht besteigen konnten, nahmen an der hl. Messe um 12 Uhr teil, die am Außenaltar hinter der Kirche zum hl. Jakobus in Medjugorje gefeiert wurde. Ab dem Fest der Kreuzerhöhung wird in Medjugorje die Anfangszeit des abendlichen liturgischen Gebetsprogrammes geändert. Der Rosenkranz in der Pfarrkirche beginnt um 17 Uhr, die hl. Messe um 18 Uhr. Nach der hl. Messe folgt dann das gewöhnliche Gebetsprogramm. Die Anbetung Jesu im Allerheiligsten Altarsakrament ist am Mittwoch und am Samstag von 21 bis 22 Uhr. Der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg wird jeden Sonntag um 14 Uhr gebetet und die Kreuzwegandacht auf den Kreuzberg ist jeden Freitag um 14 Uhr.  (foto)

Objavljeno: 14.09.2010.

Das Gebetsprogramm für die Winterzeit

Ab Montag, dem 13. 09. 2009. ändern wir die Gebetsordnung, angepasst an die Winterzeit.

Das Rosenkranzgebet beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche, die hl. Messe ist um 18 Uhr.

An den Tagen während der Woche folgt das Programm, das vom jeweiligen Wochentag abhängig

Ist. Die eucharistische Anbetung ist jeden Mittwoch und  Samstag um 21 Uhr, der Kreuzweg auf den Kreuzberg ist jeden Freitag um 14 Uhr, der Rosenkranz auf den Erscheinungsberg sonntags ebenfalls um 14 Uhr.

Objavljeno: 12.09.2010.

Fest der Kreuzerhöhung in der Pfarre Medjugorje

In der Pfarre Medjugorje wird am Sonntag, dem 12. September 2010, die Kreuzerhöhung Christi gefeiert. Die hl. Messen sind in der Pfarrkirche zum hl. Jakobus um 6, 7, 8, 12 und um 19 Uhr. Die Festmesse ist um 11 Uhr auf dem Kreuzberg. Der Rosenkranz und die Kreuzwegandacht beginnen um 10 Uhr. In den Filialkirchen sind an diesem Tag keine hl. Messen. In der Pfarre Medjugorje wird jedes Jahr am Sonntag nach Maria Geburt auf dem Kreuzberg das Fest der Kreuzerhöhung gefeiert. Bis zum Jahr 1981 war das ein Feiertag für Pfarrangehörige und Freunde aus der Umgebung. Ab dem Jahre 1981, seit den Erscheinungen der Gospa, ist es ein Feiertag für Pilger aus aller Welt. 
 

Objavljeno: 08.09.2010.

Auch im September viele Pilger in Medjugorje

Seit in der Pfarre Medjugorje statistische Aufzeichnungen über ausgeteilte Kommunionen gemacht werden, übertrifft der heurige August der Anzahl nach alle bisherigen. Es wurden nämlich 326.500 hl. Kommunionen ausgeteilt. In den ersten Septembertagen kam eine ungewöhnlich hohe Zahl von Pilgern aus allen Teilen der Welt. So verzeichnete das Informationsbüro am ersten Tag im September eine ungewöhnlich hohe Zahl neuer Pilgergruppen aus Italien, aus der Slowakei, aus Tschechien, Polen, Griechenland, Ungarn, Deutschland, Österreich, Spanien, Belgien, Irland und aus dem Libanon.

Objavljeno: 03.09.2010.

Statistik für August 2010

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   326.500

Anzahl der Priester in Konzelebration   7742 (249 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.09.2010.