Neuigkeiten aus dem Archiv

Erinnerung an die ermordeten Franziskaner

In Široki Brijeg wird vom 4. bis zum 7. Februar der 67. Jahrestag der ermordeten Franziskaner aus der Herzegowina begangen, beziehungsweise wird auch der herzegowinischen Franziskaner, die an anderen Tagen getötet wurden, gedacht. Am Freitag, dem 10. Februar, ist der Gedenktag  des Seligen Alojzije Kardinal Stepinac und auch der Tag, an dem wir der Franziskaner aus der Pfarre Medjugorje gedenken, die ermordet wurden. 
Die hl. Messe um 18 Uhr wird für Pater Križan Galić, Pater Jozo Bencun, Pater Marko Dragičević, Pater Mariofiol Sivrić, Pater Grgo Vasilj und Pater Jenko Vasilj gefeiert, die im Zweiten Weltkrieg auf märtyrerhafte Weise ermordet wurden. Bei dieser hl. Messe wird auch für alle Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges und für die Opfer des Heimatkrieges gebetet.

Objavljeno: 09.02.2012.

Medjugorje im Schnee

Nach einem ungewöhnlich schönen und warmen Januar hat der Februar sein richtig schneereiches Gesicht gezeigt. Am Mittwoch, dem 1. Februar 2012, fiel in Medjugorje der erste Schnee und am Freitag hat er – wie in ganz Herzegowina und in Dalmatien - den gesamten Straßenverkehr zum Erliegen gebracht. Dieses Wetter wird uns nach den meteorologischen Vorhersagen in den nächsten Tagen erhalten bleiben. Neben dem Fußballklub „Cibalija“ sind zur Zeit auch Pilgergruppen aus Spanien, aus den USA, aus Argentinien, Peru, Korea und aus Italien in Medjugorje. Sie sind Zeugen der ungewöhnlichen Landschaftsszenen in Medjugorje.  (fotos)

Objavljeno: 06.02.2012.

Statistik für Januar 2012

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  54.700

Anzahl der Priester in Konzelebration  1122 (36 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.02.2012.

Exerzitien für die Pfarre Medjugorje

 Für Pfarrangehörige der Pfarre Medjugorje wurden vom 27. bis zum 29. Jänner 2012 unter der Leitung von Prof. Dr. Tomislav Ivančić aus Zagreb Exerzitien veranstaltet. Außer dem regelmäßigen Gebetsprogramm am Abend hat Prof Ivančić auch noch eine Vortragsreihe für die Pfarrangehörigen, für Mitarbeiter des Pfarramtes, des Informationszentrums, für Besitzer von Pensionen und Hotels und für Kinder und Jugendliche gehalten. Am Sonntag, dem 29. Jänner, war er Hauptzelebrant bei den hl. Messen um 9.30 und um 11.00 Uhr, mit denen die Exerzitien beendet wurden. Beim Gespräch mit Radio „Mir“ Medjugorje sagte er, dass das Ziel jeglicher Exerzitien ist, guten Samen für das persönliche Leben und für die Seele zu säen, damit unser Glaube erstarken kann. „Es ist sehr wichtig, sich der Barmherzigkeit Gottes zu öffnen und zu hören, was Gott uns sagt“, sagte Ivančić und er fügte noch hinzu, dass uns „Medjugorje die Geheimnisse des Himmels offenbart und deshalb den Menschen fasziniert.“ An den Exerzitien haben auch Gläubige aus den umliegenden Dörfern teilgenommen

Objavljeno: 30.01.2012.

Journalistinnen aus dem Libanon in der Mission der Gospa

Sana Nassari und Sara Chaya kommen aus Libanon. Sana gründete eine uneigennützige Organisation „Freunde von Maria, der Königin des Friedens“, deren Ziel es ist, den Botschaften des Friedens der Gospa aus Medjugorje zu dienen. 1986 war sie zum ersten Mal in Medjugorje und 1996 organisierte sie mit Freunden die erste Pilgerfahrt nach Medjugorje, die eigentlich nur für Freunde und deren Familien gedacht war. Diese Pilgerfahrt entwickelte sich zur nationalen Pilgerfahrt von ganz Libanon. Einige von ihnen organisierten Pilgerreisen, die immer grösser wurden. Sana bezeugt, dass durch diese Gruppe, die rund 40 freiwillige Mitarbeiter hat, mehr als 40.000 Libanesen nach Medjugorje gekommen sind. Mehr als 300 Oriester und 9 Bischöfe sind mit ihnen nach Medjugorje gekommen.

Objavljeno: 22.01.2012.

Zehnter Sterbetag von Pater Leonard Oreč

Am Samstag, dem 21. Jänner 2012, begehen wir den zehnten Todestag von Pater Leonard Oreč, dem ehemaligen Pfarrer von Medjugorje (geb. 1928  in Posuški Gradac – gest. 2002 in Zagreb). An diesem Tag wird um 18 Uhr für ihn in der Pfarrkirche zum hl. Jakobus in Medjugorje eine  hl. Messe gefeiert. Pater Leonhard besuchte die Volksschule in Gradac bei Posušje, das Gymnasium in Široki Brijeg  (1940 – 1945), in Varaždin und in Sarajevo. In Sarajevo hat er auch das Priesterstudium beendet. Den Franziskanerhabit bekam er 1946, zum Priester geweiht wurde er 1951. Er wirkte als Erzieher in Split und in Kraljeva Sutjeska. Das Doktorat in Theologie erwarb er 1956 in Ljubljana zum Thema „Die Haltung zu Maria und Jesus Christus  im Volksglauben in Bosnien-Herzegowina  von 1463 – 1878.“ Von 1958 bis 1961 lehrte er an der Franziskanisch-Theologischen Fakultät in Sarajevo.

Objavljeno: 16.01.2012.

Erwartung des Neuen Jahres in Medjugorje

In Medjugorje haben neben den Pfarrangehörigen, wie das schon Brauch geworden ist, auch viele Pilger aus aller Welt  das Neue Jahr 2012 im Gebet erwartet. Den Unterlagen des Informationsbüros zufolge waren größere Pilgergruppen aus Korea, China, Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Ungarn, Spanien, Rumänien, Schweiz, Slowakei, Polen, USA, Tschechien, Portugal, Kanada, aus der Ukraine und aus Litauen gekommen. Zusätzlich zu ihnen und zu kleineren Gruppen aus vielen Ländern der Welt, versammelten sich auch viele Jugendliche aus Kroatien und aus Bosnien-Herzegowina zum Gebet. Die Dankmesse für das Jahr 2011 am Samstag, den 31. Dezember, feierte P.  Tomislav Pervan als Hauptzelebrant. 55 Priester konzelebrierten. Nach der hl. Messe haben Mitglieder der Gemeinschaft Cenaolo eine lebendige Krippe auf dem Platz vor der Kirche dargestellt. Die Gebetswache zum Neuen Jahr begann um 22 Uhr mit einem Gebet, das Pater Svetozar Kraljević leitete. Danach feierte Pater Slaven Brekalo als Hauptzelebrant die Mitternachtsmesse mit 140 konzelebrierenden Priestern. Nach dem Gebetsprogramm haben tausende Jugendliche eine frohe Gemeinschaft mit  Musik und Liedern fortgesetzt. (fotos)

Objavljeno: 03.01.2012.

Statistik für Dezember 2011

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  83.000

Anzahl der Priester in Konzelebration  1452 (46 täglich im Durchschnitt)

Im vergangenen Jahr 2011 wurden   2 027 900 hl. Kommunionen ausgeteilt. An der Konzelebration nahmen 41 094 Prister teil.

Objavljeno: 01.01.2012.

Der Verein ‚Pater Slavko Barbarić’ feierte sein 20 jähriges Bestehen mit einer Festakademie.

Der Verein für Stipendien an bedürftige Studenten „Pater Slavko Barbarić“ in Medjugorje feierte am 29. Dezember 2011 den 20. Jahrestag seines Bestehens im übervollen Saal „Papst Johannes Paul II.“ in Medjugorje. Vor 20 Jahren wurde der Fond „Freunde der Talente“ auf Initiative von Pater Slavko Barbarić mit der Absicht gegründet, talentierten und materiell gefährdeten Studenten materiell und geistlich zu helfen. Da Pater Slavko viel zur Entstehung und zur weiterführenden Arbeit des Fonds beigetragen hat, beschloß der Verein im Jahr 2001, nach seinem Tod, den Namen des Vereins von „Freunde der Talente“ Medjugorje auf „Pater Slavko Barbarić“ Medjugorje umzubenennen. Pater Slavko hat in selbstloser Hingabe bei der Arbeit des Vereins finanzielle Mittel für Stipendien für Studenten gesammelt und nach seinem Tod haben seine Mitbrüder seine begonnene Arbeit fortgesetzt, vor allem der damalige Pfarrer von Medjugorje Pater Dr. Ivan Sesar und der derzeitige Vorsitzende des Vereins Pater Dr. Miljenko Šteko. (fotos)

Objavljeno: 31.12.2011.

WIR WÜNSCHEN ZUR GEBURT JESU EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND ALLES GUTE FÜR DAS NEUE JAHR 2012!

Liebe Brüder und Schwestern, verehrte Freunde bei der Krippe, bezeugen wir unsere kindliche Liebe zur himmlischen Mutter und freuen wir uns mit der Gottesgebärerin über Gott, unseren Retter und Erlöser, über das neugeborene Kind. Möge die sangesfrohe und geisterfüllte Weihnacht die Herzen aller Menschen guten Willens erreichen, möge unsere überlastete Seele in dieser Weihnachtszeit die nötige Ruhe erlangen, möge Gott sein gläubiges Volk mit Freude erfüllen. Allen christlichen Völkern, allen Pfarrangehörigen, Freunden, allen Menschen guten Willens

WIR WÜNSCHEN  ZUR GEBURT JESU EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND ALLES GUTE FÜR DAS NEUE JAHR 2012!

Möge uns Jesus, das Wort Gottes und Seine Weisheit in unserem Leben erleuchten! Möge uns der neugeborene Sohn Gottes mit Freude und Gesundheit in unserem Leben neu erfüllen!
Pfarramt Medjugorje
Informationszentrum „MIR“ Medjugorje
(photos)

 Čestitka - fra Petar Vlašić, župnik

Objavljeno: 26.12.2011.

JÄHRLICHE ERSCHEINUNG VON JAKOV COLO AM 25. DEZEMBER 2011

Bei der letzten täglichen Erscheinung am 12. September 1998 sagte die Muttergottes zu Jakov Colo, dass er einmal im Jahr am 25. Dezember, an Weihnachten eine Erscheinung haben werde. So war es auch dieses Jahr. Die Muttergottes kam mit dem Jesuskind im Arm. Die Erscheinung begann um 15.30 Uhr und dauerte 11 Minuten.

Jakov überbrachte: Liebe Kinder! Heute möchte ich euch auf besondere Weise mitnehmen und meinem Sohn übergeben. Meine Lieben Kinder, öffnet eure Herzen und erlaubt Jesus, dass Er in euch geboren werde. Nur so meine lieben Kinder, werdet ihr selbst eure neue Geburt erleben können, und euch mit Jesus in euren Herzen, zum Weg des Heils aufmachen. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

Objavljeno: 25.12.2011.

Weihnachten in Medjugorje

In Medjugorje wird Weihnachten, der froheste katholische Feiertag, feierlich erwartet. Am Heiligen Abend beginnt das Abendprogramm um 17 Uhr mit dem Rosenkranzgebet, die Messe am Heiligen Abend beginnt um 18 Uhr. An dieser hl. Messe nehmen alle Priester teil. Nach der Abendmesse stellt die Gemeinschaft Cenacolo auch heuer eine lebende Krippe auf dem Plateau vor der Pfarrkirche dar. Die Weihnachtswache beginnt um 22 Uhr und wird mit der Mitternachtsmette fortgesetzt. Am Christtag, am Sonntag, dem 25. Dezember, sind die hl. Messen in der Pfarrkirche um 7 Uhr,8 Uhr, um 11 Uhr und 18 Uhr. Am Abend gibt es dann keine nächtliche Anbetung wie gewöhnlich und auch nicht den Rosenkranz auf den Erscheinungsberg.

Objavljeno: 24.12.2011.

Medjugorje in Vorbereitung auf Weihnachten

Seit Montag, dem 28. 11.2011, werden in Medjugorje um 6 Uhr morgens Rorate-Messen gefeiert, durch die sich die Pfarrangehörigen von Medjugorje auf  die Feier der Geburt Christi vorbereiten. Die Novene beginnt am Donnerstag, dem 15. Dezember, mit dem Rosenkranz um 14 Uhr auf den Erscheinungsberg und wird täglich bis zum 23. Dezember fortgesetzt. Seit Freitag, dem 16. Dezember, überträgt Radio „Mir“ Medjugorje die Rorate-Messen live. Das tägliche Gebetsprogramm am Abend beginnt wie sonst um 17 Uhr mit dem Rosenkranzgebet in der Kirche, um 18 Uhr ist die hl. Messe, danach folgt das gewöhnliche Gebetsprogramm. Beichtgelegenheit ist jeden Morgen während der Rorate-Messe von 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr und auch beim Gebetsprogramm am Abend.
Schon seit einigen Tagen bereiten Mitglieder der Gemeinschaft Cenacolo vor der Pfarrkirche zum hl. Jakobus in Medjugorje eine lebendige Krippe vor, die, wie das schon Brauch geworden ist, während der Weihnachtszeit dargestellt wird.

Objavljeno: 14.12.2011.

Seminar für Chormitglieder der Frama

Vom 9. bis 11. Dezember wurde in Medjugorje im Haus „Domus pacis“ ein dreitägiges Seminar für Mitglieder der Musiksektionen der Ortsbruderschaften der herzegowinischen Frama abgehalten. Das Seminar wurde vom Gebietsrat  der Frama organisiert und von den Alumnen Frater Marin Karačić und Frater Zvonimir Pavičić gemeinsam mit Pater Josip Vlašić, dem regionalen geistlichen Assistenten des Gebietes geleitet. Am Seminar nahmen 41 Framamitglieder aus 15 Ortsbruderschaften (aus Šuica, Tomislavgrad, Roško Polje, Kongora, Posušje, Posuški Gradac, Kočerin, Drinovci, Ružići, Humac, Međugorje, Čitluk, Čerin, Mostar, Široki Brijeg) teil.

Objavljeno: 13.12.2011.

Fest der Unbefleckten Empfängnis der Seligen Jungfrau Maria in Medjugorje

Das Fest der Unbefleckten Empfängnis der Seligen Jungfrau Maria am 8. Dezember wurde auch in diesem Jahr in Medjugorje feierlich begangen. Zu den einheimischen Gläubigen gesellten sich auch Pilger aus Deutschland, Österreich, Italien, Korea, Spanien, USA und Frankreich. Insgesamt wurden acht hl. Messen gefeiert, davon vier in kroatischer Sprache - um 6, 8, 11 und 18 Uhr. Vor dem Fest der Unbefleckten Empfängnis fand auch ein Seminar mit Fasten, Schweigen und Gebet für kroatisch-sprechende Gläubige statt. Unmittelbar vor diesem Seminar wurden im Haus Domus Pacis auch Advent-Exerzitien für Jugendliche aus Sarajevo abgehalten. Die Exerzitien leitete P. Danijel Rajić, geistlicher Assistent der „Frama“ Sarajevo, der gemeinsam mit Verica Kramer und Karolina Barešic, zwei Teilnehmerinnen des Seminars, zu Gast beim Radiosender „Mir“ Medjugorje war. „Mit uns kamen auch Studenten aus verschiedenen Gegenden, die in Sarajevo studieren. Wir haben Studenten aus Dalmatien, aus der Vojvodina usw., dann sind hier auch die Mitglieder der „Frama“ Sarajevo, die bei Aktivitäten im Kloster des hl. Antonius in Bistrik engagiert sind. „Mit diesen Exerzitien wollten wir uns auf Weihnachten vorbreiten“, sagte Pater Danijel. Die Jugendlichen freuen sich, dass sie bei diesen Exerzitien in Medjugorje dabei sein konnten. Verica, Studentin an der Fakultät für Verkehr in Sarajevo: „Nach der hl. Messe spürt man Erleichterung, jetzt bin ich wie neu geboren.“ Karolina studiert Journalismus: „Jugendliche, die nach Bistrik kommen, feiern gemeinsam im Gebet, das ist für uns eine Gelegenheit, uns vor Weihnachten geistlich zu erneuern.“ (foto)

Objavljeno: 08.12.2011.