Neuigkeiten aus dem Archiv

Medjugorje und Irland

Herr Paul Wallace stellte den nationalen Rat von Irland für Medjugorje vor.

Er meint, dass die Iren  die ersten  der Völker waren, die als Pilger nach Medjugorje kamen. „Als wir 1981 hörten, dass hinter dem eisernen Vorhang die Gottesmutter in Medjugorje erscheint, da waren wir alle sehr neugierig. Ich kenne zwei Frauen, die schon im August 1981 nach Medjugorje kamen. In den ersten Jahren der Erscheinungen kamen viele Menschen in kleineren Gruppen aber auch einzelne aus Irland.

Objavljeno: 14.03.2015.

Geistliche Erneuerung für Jugendliche in der Fastenzeit in Medjugorje

Die Jugendgruppe aus der Pfarre St. Josef Trešnjevke in Zagreb war anfangs März in Medjugorje auf geistliche Erneuerung in der Fastenzeit. Mit ihrem Kaplan dieser Pfarre besuchten sie die Gebetsstätten in Medjugorje und das Mutterdorf. Sie nahmen auch an der Anbetung teil.  Die Teilnehmerin dieser Pilgerfahrt, Petra Konta  sprach über ihre Eindrücke: „Dieser ort ist wahrhaft wundervoll- als ich nach Zagreb zurückkehrte, habe ich eine Veränderung  und eine tiefere Gottesverbindung in mir verspürt, denn ich habe mehr mit Gott gesprochen. Unsere Himmelmutter hat mir bewiesen, dass diese Pilgerfahrt während der wir gebetet haben, wie nie zuvor eine Sinn gehabt hat und dass  der Ausbau  im Gebet erst folgt.“ Am Samstag, dem 14. März 2015 wird in der Kathechese- Einrichtung in der Erzdiözese Split-Makarska  die XVI. traditionelle jährliche Begegnung der Maturanten aus Humac, Mostar und Medjugorje abgehalten. Zu dieser Begegnung kommen die Maturanten aus den Diözesen Split-Makarska, Zadar, Šibenik  und der Erzdiözese Dubrovac.

(www.zupa-svjosip.hr)

Objavljeno: 12.03.2015.

Zeugnis der Sana Nassar aus Libanon

Sara Nassar aus dem  Libanon hat am 22. Seminar für Organisatoren und Pilgerleitern von Pilgergruppen nach Medjugorje teilgenommen. Sara hat die außergewöhnliche Gemeinschaft: „Freunde Mariens der Königin des Friedens“ deren Ziel es ist, die Botschaften der Gottesmutter aus Medjugorje zu verbreiten. 1986 kam sie zum ersten Mal nach Medjugorje. 1996  hat sie mit Hilfe ihrer Familie und Freunden die erste Pilgerfahrt nach Medjugorje organisiert, die zunächst nur für ihre Familie und Freunde  gedacht war.

Objavljeno: 11.03.2015.

81. Jahrestag der Errichtung des Kreuzes auf dem Kreuzberg

Am Montag, dem 16. März 2015, sind es 81 Jahre seit Fertigstellung der Kreuzes und der Feier der ersten hl. Messe  unter diesem Kreuz auf dem Kreuzberg. Vom Tag des Beschlusses, dem 21. Januar 1934, aus Anlass der Jubiläumsfeier des Erlösertodes unseres Herrn, auf diesem Berg ein Kreuz zu errichten, bis zu seiner Fertigstellung waren nur 52 Tage vergangen. Der damalige Pfarrer Pater Bernardin Smoljan hatte den Pfarrangehörigen die Anregung dazu gegeben.

Objavljeno: 10.03.2015.

Das Seminar für Organisatoren von Pilgerfahrten, Pilgerleiter und Gebetsgruppenleiter in Medjugorje ist beendet

Die 22. Begegnung für Pilgerleiter, Organisatoren von Pilgerfahrten und Gebetsgruppenleiter bei der 400 Teilnehmer aus aller Welt anwesend waren, ist beendet. Pater Marinko hat zu den versammelten Teilnehmern gesagt: „In der Schule der Gospa in Medjugorje obwaltet die Pädagogik der Liebe. Sie lehrt uns, dass ohne Liebe nichts voranschreitet, wenn du also zulässt, das Jesus dich führt, dann kannst auch du andere führen.“ Die Teilnehmer nahmen am abendlichen Liturgieprogramm und an anderen für sie organisierten Programmen teil. Beim Seminar war auch  Sara Chaya aus dem Libanon, sie ist Miglied der Gemeinschaft „Freunde Marias, der Königin des Friedens“. Sara sagte:

Objavljeno: 06.03.2015.

Zeugnis der Lucija Šalov aus Zadar: „Medjugorje ist ein großes Geschenk“

Lucija Šalov aus Zadar begleitet nun schon vier Jahre lang Pilgergruppen nach Medjugorje. Sie nahm am 22. Seminar für Pilgerleiter teil. Über ihre Erfahrungen bei Arbeit mit Pilgerfahrten nach Medjugorje sagt sie: „Ich bin aus Kroatien aber ich begleite italienische Pilgergruppen. Ich habe also doppelte Erfahrungen. Das ist ein bisschen kompliziert  In diesen Tagen sind wir beim Seminar in Medjugorje in einer Predigt gehört, dass wir zwar keine Seher sind, aber Gott macht alles, wir stellen uns  Ihm in Seinen Dienst zur Verfügung. Ich glaube, dass  unsere Arbeit  eigentlich eine Mission ist, eine Berufung, die uns zu unserer eigenen Heiligung gegeben ist, nicht dass wir jemanden anderen bekehren, vielmehr sich selbst.

Objavljeno: 05.03.2015.

Karen Carden und Marie Gastefsen: „Die Begegnung in Medjugorje ist uns eine große Hilfe“

Bei der 22. Begegnung der Organisatoren vo Pilgerfahrten, Pilgerleiter des Zentrums des Friedens, der Gebets- und Karitativen Gruppen in Verbindung mit Medjugorje habe sich in diesem Jahr 400 Teilnehmer aus 23 Ländern eingefunden. Daran nahmen auch Karen Carden aus Florida und Marie Gastefsen aus Portlan teil. Karen kommt schon seit 17Jahren nach Medjugorje. Über die Begegnung sagte sie:

Objavljeno: 04.03.2015.

Erfahrunge der Teilnehmer des 22. internationalen Seminars für Pilgerleiter und.....

Unter den Teilnehmern des 22. internationalen Seminars für Pilgerleiter und Gebetsgruppenleiter, das in diesen Tagen in Medjugorje stattfindet ist auch Magdalena Kolar aus der Schweiz. Sie nimmt als Teilnehmerin der Gemeinschaft Königin des Friedens teil, die vor 14 Jahren gegründet wurde. Diese Gemeinschaft verdankt ihr Entstehen dem Pater Karlo Lovrić, der damals seinen Priesterdienst in der Schweiz versah:

Objavljeno: 03.03.2015.

Die 22. Internationale Begegnung für Organisatoren und Pilgerleiter.

 

Vom  2. bis 6. März 2015 findet vom in Medjugorje  die internationale Begegnung für Pilgerleiter von Pilgerfahrten,  Gebetsgruppenleitern und karitativen Vereinen, die mit dem Friedenszentrum im Medjugorje in  Zusammenhang  stehen, statt.

 

Das Motto  der Begegnung lautet:

 

„Der Friede sei mit euch“ (Joh. 20,21)    In der Schule der Gospa

Objavljeno: 01.03.2015.

Statistik für Februar 2015

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  30 750

Anzahl der Priester in Konzelebration  687 (24 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.03.2015.

Die 22. Internationale Begegnung für Organisatoren und Pilgerleiter.

Vom  2. bis 6. März 2015 findet vom in Medjugorje  die internationale Begegnung für Pilgerleiter von Pilgerfahrten,  Gebetsgruppenleitern und karitativen Vereinen, die mit dem Friedenszentrum im Medjugorje in  Zusammenhang  stehen, statt.

 

Das Motto  der Begegnung lautet:

 

„Der Friede sei mit euch“ (Joh. 20,21)    In der Schule der Gospa

Objavljeno: 01.03.2015.

Pilgerarfahrungen: „Ich wünschte, es möchten viele Menschen Medjugorje besuchen und kennenlernen.

Millionen Pilger aus der ganzen Welt folgten bisher der Einladung der Königin des Friedens. Viele Zeugnisse können Sie den Seiten unserer Homepage entnehmen. Alle diese Pilger berichten von Bekehrungen, großer Dankbarkeit an die Königin des Frieden für erhaltene Gnaden und vom Beginn eines neuen Weges mit Christus. Über seine Bekehrung sprach Željko Kaić aus Karlovac im Programm von Radio Mir Medjugorje:

Objavljeno: 27.02.2015.

Popularisation der Hl. Schrift durch ein Kleinfußballtuornier in Medjugorje

Der  kroatische Bibelverein hat in Zusammenarbeit mit dem albanischen,  makedonischen und serbischen Bibelverein vom 20. bis 22. Februar 2015 ein Kleinfußballtournier  in Medjugorje mit dem Ziel, die Hl. Schrift  populär zu machen veranstaltet. Das gemeinsame Gebet und die Begegnung mit der Bibel bildeten den Rahmen des  Programms. Dem jeweiligen Fußballspiel ging eine Lesung der Hl. Schrift und deren Erläuterungen  voraus, die Pater Ivan Duganđić , Professor der Bibelwissenschaft gehalten hat.

Objavljeno: 25.02.2015.

Kreuzwegandacht in Medjugorje

In der Fastenzeit das Leiden Christi zu betrachten ist besonders die Kreuzwegandacht geeignet, sowohl in der Kirche wie auch in den Familien. In Pfarre Medjugorje ist diese Kreuzwegandacht auf den Kreuzberg jeden Freitag um 14 Uhr und in der Pfarrkirche  nach der Abendmesse. In den Filialkirchen wie Šurmanci, Vionica und Miletina um 16 Uhr. Auf den Kreuzberg begann man den Kreuzweg nach  Beginn der Erscheinungen der Gottesmutter zu beten.

Objavljeno: 20.02.2015.

Vorsatz der Jugend von Medjugorje für die Fastenzeit

Die Jugendlichen von Medjugorje beschlossen auch, die diesjährige Fastenzeit  auf besondere Art zu gestalten. Sie wollen jeden Abend in der Fastenzeit um 20 Uhr gemeinsam den Rosenkranz auf den Erscheinungsberg zu beten. Das Rosenkranzgebet wir also nicht nur an einem Freitag gebetet. (Die Kreuzwegandacht nach der hl. Messe  am Freitag wird weiterhin am Abend auch in der Kirche gebetet und an Sonntagen  wird das Rosenkranzgebet auf den Escheinungsberg auch weiterhin um 14 Uhr gebetet).

Objavljeno: 19.02.2015.