Neuigkeiten aus dem Archiv

Ivankas jährliche Erscheinung der Muttergottes am 25. Juni 2010

Die Seherin Ivanka Ivankovic Elez hatte ihre regelmäßige jährliche Erscheinung am 25. Juni 2010.
Bei der letzten täglichen Erscheinung am 7. Mai 1985 vertraute die Muttergottes Ivanka das zehnte und letzte Geheimnis an. Sie sagt, dass sie während ihres ganzen Lebens einmal im Jahr eine Erscheinung haben wird und dies zum Jahrestag der Erscheinungen. So war es auch dieses Jahr.
Die Erscheinung dauerte 6 Minuten. Ivanka hatte die Erscheinung in ihrem Familienhaus. Nur die Familie Ivankas war bei der Erscheinung anwesend. Nach der Erscheinung sagte Ivanka:
„Die Muttergottes hat zu mir über das 5. Geheimnis gesprochen und am Ende sagte Sie: ‚Liebe Kinder, empfangt meinen mütterlichen Segen.‘“

Objavljeno: 25.06.2010.

Novene zum 29. Jahrestag

Während des ganzen Jahres ist heuer in der Pfarre Medjugorje eine stets wachsende Anzahl von Pilgern zu bemerken. Das geht  auch aus den bisherigen statistischen Aufzeichnungen von ausgeteilten hl. Kommunionen und der Anzahl der Priester, die konzelebrieren, hervor. Eine größere Anzahl von Pilgern betet auch die Novene zum 29. Jahrestag der Erscheinungen der Gospa mit. Das Informationszentrum registrierte schon ankommende Pilger aus Deutschland, Polen, Italien, Ungarn, Belgien, USA, aus Singapur, Tschechien, England, Irland, Kanada, Korea, aus Mexiko, Portugal und Brasilien.

Objavljeno: 20.06.2010.

Novene zur Königin des Friedens

Am Dienstag, dem 15. Juni, begann die Novene zur Königin des Friedens. Jeden Tag, einschließlich Freitag, wird um 16 Uhr auf dem Podbrdo – dem  Erscheinungsberg - der Rosenkranz gebetet. Das liturgische Gebetsprogramm beginnt am Abend um 18 Uhr mit dem Rosenkranzgebet, die hl. Messe ist um 19 Uhr. Nach der Abendmesse wird das regelmäßige Gebetsprogramm in der Kirche fortgesetzt. Die Novene ist eine besondere Gelegenheit, Gott für alle Gnaden, die Er durch die himmlische Mutter schenkt, zu danken.

Objavljeno: 15.06.2010.

Festtag des hl. Antonius in Medjugorje

Am Festtag des hl. Antonius, am Sonntag, dem 13. Juni, fand nach der Abendmesse in der Kirche in Medjugorje ein Konzert zu Ehren des weltbekannten Heiligen, des hl. Antonius von Padua, statt. Veranstaltet wurde dieses Konzert vom mehrstimmigen Chor „Hl. Eufemija“, der direkt aus der paduanischen Pfarre Abbazia di Pisano, dem Ort, an dem der hl. Antonius einen Teil seines Lebensweges verbracht hatte, nach Medjugorje gekommen war. Der Chor wollte mit dieser Pilgerreise zur Königin des Friedens genau an diesem Festtag der Pfarre Medjugorje und den Pilgern mit den herrlichen sakralen Gesängen, die der hl. Eufemia, dem hl. Antonius und der Gospa, der Königin des Friedens, gewidmet waren, ein Geschenk bereiten. (foto)

Objavljeno: 14.06.2010.

Fronleichnamstag in Medjugorje

Zum Fronleichnamstag besuchten viele Pilger Medjugorje: aus Polen, Portugal, Slowenien, Ungarn, Italien, Frankreich, Litauen, USA, Deutschland, Österreich, England und Irland, und natürlich auch aus Kroatien und Bosnien-Herzegowina. Statt der traditionellen Prozession mit dem Allerheiligsten wurde wegen des Regens nach der Abendmesse eine Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakrament des Altares gehalten. Neben den schon erwähnten zahlreichen auswärtigen und einheimischen Pilgern besuchten Medjugorje zum Fronleichnamstag  auch Mitglieder historischer Formationen des kroatischen Militärs aus Sibenik, Ogulin und Vinkovci. (photo)

Objavljeno: 07.06.2010.

Statistik für Mai 2010

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   172.500

Anzahl der Priester in Konzelebration   3692 (119 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.06.2010.

Mit dem Fahrrad aus Österreich nach Medjugorje

Der 52 jährige Reinhard Steininger und sein Schwager, der 62 jährige Franz Helmreich, pilgerten im Mai mit dem Fahrrad nach Medjugorje. Franz ist das erste Mal in Medjugorje, Reinhard schon das zweite Mal. Am Samstag, dem 8. Mai 2010, machten sie sich auf den Weg, nachdem sie in der Kirche den Reisesegen bekommen hatten. Franz bezeugt: „Mein großes Problem ist, dass ich am linken Fuß eine Prothese trage, besonders die Berge wurden da zum großen Problem. Reinhard hat mir geholfen, er hat auf mich gewartet hat. Es gelang mir, alle Berge zu bewältigen. Das Wetter war nicht immer angenehm, es gab auch Regen. Aber wir waren sehr gut ausgerüstet, wir hatten uns gut vorbereitet. Reinhard war vor zwei Jahren in Medjugorje, das war ein Geschenk seiner Frau zu seinem 50. Geburtstag. Er erzählte auch, wie er in Medjugorje viel gesehen und erlebt hat. Medjugorje kann man nicht beschreiben, Medjugorje muss man erleben. Das, was Franz in Medjugorje am meisten begeistert hat, waren die vielen jungen Menschen, die am Gebet teilgenommen haben. Das ist das, was wir zu Hause nicht erleben können. sagt Franz. Er nimmt sich vor, wiederum eine Pilgerfahrt mit dem Fahrrad zu unternehmen. Sie dankten allen, die ihnen auf ihrem Weg Gastfreundschaft erwiesen haben.      

Objavljeno: 21.05.2010.

Begegnungen in Medjugorje

Damir Jug und Stjepan Božić aus Velika Gorica kamen zu Fuß nach Medjugorje. Am 1. Mai machten sie sich auf den Weg und kamen am Donnerstag, dem 13. Mai, dem Feiertag ‚Christi Himmelfahrt’, in Medjugorje an. Damir ist zum ersten Mal in Medjugorje, Stjepan ist auch schon früher hier gewesen „Jeder Mensch hat seine Gelöbnisse, wir spürten es im Herzen, dass wir nach Medjugorje kommen müssen. Wir danken Gott und der Gottesmutter, dass wir angekommen sind. Der Weg war schwer, aber wir haben uns auf dem Weg der Situation angepasst“, betonen Damir und Stjepan. Sie beteten bei der Statue der Gottesmutter vor der Kirche und gingen trotz des Regens auf die beiden Berge. Außer den Pilgern aus Kroatien waren zum Feiertag Christi Himmelfahrt auch zahlreiche Pilger aus Belgien, Holland, Frankreich, Italien, England, Irland, USA, Kanada, Mexiko, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen und China da.

Objavljeno: 17.05.2010.

Statistik für April 2010

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   136.200

Anzahl der Priester in Konzelebration    2612 (87 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.05.2010.

Der Sommerplan des Gebetsprogramms

Der Sommerplan des Gebetsprogramms in Medjugorje beginnt am 1. Mai. Der Rosenkranz in der Pfarrkirche beginnt um 18 Uhr. Die hl. Messe ist um 19 Uhr, danach folgt das gewöhnliche Gebetsprogramm je nach Wochentag. Die Anbetung des Allerheiligsten ist am Mittwoch und am Samstag um 22 Uhr. Der Rosenkranz auf dem Erscheinungsberg und der Kreuzweg auf den Kreuzberg sind um 16 Uhr.

Objavljeno: 29.04.2010.

Pilgererfahrungen in Medjugorje

In dieser Zeit, in der die Kirche 50 Tage lang das Geheimnis der Auferstehung feiert, verzeichnete Medjugorje zahlreiche Pilger. Unter ihnen haben die Journalisten von „Radio Mir Medjugorje“ viele interessante Ansprechpartner gefunden.

Objavljeno: 25.04.2010.

Osteroktav in Medjugorje

Die Woche nach dem Osterfest wird auch Osteroktav genannt; die ganze Liturgie der Kirche ist vom Ostergeheimnis gekennzeichnet. Obwohl es fast ständig regnete, kamen doch verschiedene Pilgergruppen nach Medjugorje. Pilger aus der ganzen Welt nahmen in dieser Woche an 89 hl. Messen in  verschiedenen Sprachen und auch am regelmäßigen Abendgebetsprogramm teil. Das Informationsbüro hat in diesen Tagen Pilgergruppen aus Italien, Frankreich, Österreich, USA, Irland, Großbritannien, Kanada, Mauritius, Malta, Rumänien, Tschechien, Korea, Spanien, Portugal, Japan, Ungarn, Schweiz, Argentinien, Mexiko, Libanon, Belgien, Litauen, Slowenien, Slowakei, aus Bosnien-Herzegowina und aus Kroatien vermerkt. Ein markantes, symbolhaftes Zeugnis gaben die neugetauften Erwachsenen aus den USA und auch viele Priester, die nach Medjugorje gekommen waren, um diese Zeit in Gebet und Zurückgezogenheit zu verbringen.

Objavljeno: 16.04.2010.

Erste Sitzung der Kommission für Medjugorje

Rom, (IKA) – Die Presseagentur der Druckerei des hl. Stuhls vermeldete am 13. April, dass die erste Sitzung der internationalen Kommission zur Untersuchung für Medjugorje am 26. März stattgefunden hat. Die Mitglieder der Kommission, deren Vorsitzender der ehemalige Vikar der Diözese Rom Kardinal Camillo Ruini, ist, sind:
Kardinal Josef Tomko, der emeritierte Präfekt der Kongregation für die Evangelisation der Völker, der Erzbischof von Zagreb Kardinal Josip Bozanić,  Vizevorsitzender des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE), der Erzbischof von Vrhbosna Kardinal Vinko Puljić,  Kardinal Julian Herranz, emeritierter Präsident des Päpstliches Rates für die Interpretation von Gesetzestexten, Erzbischof Angelo Amato, Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Msrg. Tony Anatrella,  Psychoanalytiker und Fachmann für Sozialpsychiatrie, Msrg. Pierangelo Sequeri, Professor für Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät in Mailand, P. David Maria Jäger, Mitglied des Päpstliches Rates für die Interpretation von Gesetzestexten, P. Zdzislaw Josef Kijas, Relator der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse; P. Salvatore M. Perella von der Päpstlichen Theologischen Fakultät „Marianum“,  Sekretär der Kommission P. Achim Schütz von der Päpstlichen Universität im Lateran sowie Vizesekretär der Kommission Msrg. Krzysztof Nykiel aus der Kongregation für Glaubenslehre.

Objavljeno: 14.04.2010.

OSTERN IN MEDJUGORJE

Der Mittelpunkt des liturgischen Jahres ist das Leiden Christi, sein Tod und die Auferstehung, im Gottesdienst der Kirche auch Pasha- oder Ostergeheimnis genannt. Diese dreitägige Feier des gekreuzigten, begrabenen und auferstandenen Christus als jährliche Gedenkfeier, wurde in Medjugorje mit den Pfarrangehörigen und der bisher unübertroffenen Anzahl einheimischer und ausländischer Pilger gefeiert. Die liturgischen Feiern während der ganzen Karwoche und besonders an den drei Tagen vom Gründonnerstag bis zum Ostersonntag machten den ganzen Raum rund um die Kirche zum hl. Jakobus zu einem Gebetsraum. (photo)

Objavljeno: 05.04.2010.

DER HERR IST WAHRHAFT AUFERSTANDEN, ALLELUJA!

„Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.“

(Johannes 20,21)

 

Allen Pfarrgemeindemitgliedern, Pilgern, Freunden, Wohltätern und allen Menschen guten willens:

Frohe und gesegnete Ostern!

Der Pfarrer und die Franziskaner
(photo)

 

 

 Uskrsna cestitka - Fra Petar Vlasic 

 

Objavljeno: 03.04.2010.