Neuigkeiten aus dem Archiv

Pilgerradfahrt von Padua nach Medjugorje

Eine Gruppe von vierundzwanzig Pilgern kam in diesen Tagen mit ihren Fahrrädern  aus Padua nach Medjugorje.  Der Anführer dieser Reise war Gian Carlo, der uns mitteilte, dass sie den Wunsch hatten, auf der Reise die Botschaften der Königin des Friedens besser kennenzulernen:
„Alle Teilnehmer waren sich einig, mit dem Fahrrad zur Gospa zu fahren, ihre Botschaften und ihre Aufrufe kennenzulernen. Von Padua brachen wir auf, weil der hl. Antonius die Gottesmutter sehr liebte. Die Pilgerreise war wegen des ungünstigen Wetters entsprechend schwierig und wegen der Zeit überhaupt, aber das Gebet half uns, alle Schwierigkeiten zu überwinden. Jeden Morgen überlegten wir, sollen wir weiterfahren oder nicht, aber, wie gesagt, mit Gebet und mit der Hilfe der Gottesmutter sind wir nun in Medjugorje angekommen, wo man den Frieden gleichsam einatmen kann“ – sagte Gian, der allen Wohltätern, die ihnen während der Fahrt halfen und helfen werden, dankte. „In Namen aller meiner Kollegen meiner Kollegen danke ich allen Helfern, die uns während der Anreiste  begegneten und ihre Hilfe angeboten und die uns auf der Heimreise  ihre Hilfe anbieten werden. Uns haben der hl, Antonius und unsere Mutter Maria begleitet und uns Tag für Tag begleiten und uns zu neuen Erfahrungen helfen.
 

Objavljeno: 19.07.2013.

Zum ersten Mal in Medjugorje

Der Fünfundzwanzig jährige Khaled Abu Sini aus Nazareth ist in diesen Tagen zum ersten Mal als Pilger in Medjugorje. Er ist glücklich, dass ihm sein schon lange gehegter, großer Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Unter anderem sagte er uns: “Viele Leute in Israel wissen von Medjugorje und die Botschaften der Gottesmutter. In meiner Pfarre wird jedes Jahr eine Pilgerfahrt zur Königin des Friedens und nach Lourdes organisiert. Sobald ich nach Hause zurückkehre, werde ich allen sagen, dass es nahezu eine Pflicht ist nach Medjugorje zu pilgern, was ein verlängerter Arm von Nazareth ist dem Hause der hl. Familie. Ich fühle, dass mich hier etwas innerlich berührt hat. Josef, Maria und Jesus haben in Nazareth vor vielen Jahren gelebt, das ist auch für uns wichtig. In dieser Zeit aber erscheint hier die Maria, schon so viele Jahre lang, sie lebt. Das ist nicht blos eine Erzählung. Ich kann Maria fühlen, Sie gibt mir Kraft, Sie berührt mich innerlich, stärkt mir den Glauben, ob ich nun nach Medjugorje komme oder nicht. Ich kann mit Worten dieses Gefühl nicht beschreiben, das ist wie eine Energie, ein inneres Gefühl“ –sagte uns der begeisterte Pilger aus Nazareth.

Objavljeno: 19.07.2013.

Primizfeier von Pater Stanko Ćosič

Am Sonntag, dem 14. Juli 2013 feierte Pater Stanko Ćosič in der Pfarrkirche zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit  in  Buhovo sein erstes heiliges Messopfer. Die Feier der hl. Messe begann nach einer Prozession um  11 Uhr. Vor Beginn der Feier gaben ihm seine Eltern den Segen und danach haben vier Jugendliche  der Pfarre entsprechende  Rezitationen aufgesagt. Der Pfarrer von Buhovo, Don Pedro  Filipovič  begrüßte die Anwesen,  hieß sie willkommen und gab seiner Freude Ausdruck,  dass 27 Jahre nach dem Pater Petar Topič   sein heiliges Messopfer gefeiert hat, wieder eine  so großen Feier stattfindet. Danach bat er den Primizianten, sein hl. Messopfer zu beginnen. Bei der Feier der hl. Messe waren die diesjährigen Primizianten  Pater Mario und Pater Josip Serđo anwesend, sowie der Provinzial Pater Miljenko, der Pfarrer Don Pavo und noch dreißig Priester in Konzelebration. Pater Nikica Devčić, ein Pater der Provinz  Zadar, hielt die Predigt für Pater Stanko und wünschte ihm, er möge den Menschen von heute ein Barmherziger Samariter sein, der  allen Menschen, den Wissenden sowie den Unwissenden, die verschiedenen Wunden heilt.

Objavljeno: 16.07.2013.

Primizfeier von Pater Mario Ostojić

Am Sonntag, dem 7. Juli 2013 feierte Pater Mirijo Ostojić in der Pfarrkirche zum hl. Jakobus in Medjugorje sein erstes hl. Messopfer. Die Feier der hl. Messe begann um 11 Uhr. Anwesend waren seine Familie, Freunde und viele Pilger, die gerne bei diesem für die ganze Pfarre schönen Fest dabei sein wollten. Pater Bože Milić hielt bei hl. Messe die Predigt und sprach davon, dass Medjugorje viele Menschen erfasste, dass sie ihr Leben vollkommen anders zu betrachten begannen und einsichtig wurden, wie wichtig Gott in ihrem Leben ist.

Objavljeno: 15.07.2013.

DAS 18. INTERNATIONALE SEMINAR FÜR PRIESTER

18. internationale Exerzitien  für Priester finden in Medjugorje

vom 8. bis zum  13. Juli 2013 statt.

„DER GLAUBE MARIENS“


PROGRAMM DES SEMINAR

Objavljeno: 08.07.2013.

Das vierzehnte internationale Seminar für Ehepaare ist beendet

Das vierzehnte internationale Seminar für Ehepaare, bei dem 150 Teilnehmer anwesend waren, wurde vom 3. Bis 6.Juli 2013 in Medjugorje veranstaltet.
Das Thema des Seminars war: „Die Ehe als Ort und Mitte geistigen Wachsens für Mann und Frau“. Vortragende waren Pater Dr. Mirko Mataušić und die Psychologin Verna Gračner. Die Teilnehmer des Seminars nahmen regelmäßig am liturgischen Gebetsprogramm in der Pfarrkirche in Medjugorje teil. Sie bestiegen den Kreuzberg und den Erscheinungsberg im Gebet. 
Das Seminar wurde am Samstag, dem 6. Juli mit einer hl. Messe um 11 Uhr beendet. Wir erinnern daran, dass diese sehr wichtige Begegnung für Ehepaare vom verstorbenen Pater Slavko Barbarić gegründet wurde.
Koordinator des Seminars war Pater Danko Perutina.
 

Objavljeno: 06.07.2013.

Primiz von Pater Don Filip Pavlovič

Am Mittwoch, dem 3. Juli 2013 stand die gesamte Seelsorge  der Pfarre Medjugorje im Zeichen der Primizfeier von Don Filip Pavlovič aus Bijakovići.
Die Feier der heiligen Messe begann um 11 Uhr in der Pfarrkirche zum hl. Jakobus. Anwesend waren seine Eltern, Freunde und viele Pilger, die an diesem für die ganze Pfarre schönen Ereignis  teilnehmen wollten. Am Beginn der hl. Messe beglückwünschte  Pater Marinko Štakota, der Pfarrer von Medjugorje, den Primizianten. Die Predigt hielt 
der hochwürdige Herr Ađelko Katanec.  Pater Ađelko  beschrieb, wie Don Filip sein Ziel erreichte, was auch für uns einmalig, beispielhaft, nutzbringend uns heilsam ist.
Don Filip ist am 26. Dezember 1983 in Mostar geboren. Zum Diakon wurde er am 29. September 2012 im der Kathedrale Maria Himmelfahrt geweiht. Sein Pastorales Jahr verbrachte er in der Pfarre des seligen Alois Kardinal Stepinac, in Novaki - Rakitje bei Zagreb. Der Erzbischof von Zagreb, der verdienstvolle Kardinal Josip Bosanić hat ihn am 15. Juni in der Kathedrale Maria Himmelfahrt in  Zagreb feierlich zum Priester geweiht. (fotos)
 

Objavljeno: 05.07.2013.

14. internationales Seminar für Ehepaare

In Medjugorje findet vom 3. Bis 6. Juli 2013 das 14. Internationale Seminar für Ehepaare statt.
Thema des Seminars:
„Die Ehe als Ort und Mittelpunkt geistigen Wachsens für Mann und Frau“

Programm:

Objavljeno: 01.07.2013.

Statistik für Juni 2013

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  211 900

Anzahl der Priester in Konzelebration 3920 (130 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.07.2013.

Marianischer Tag im Jahr des Glaubens

Der päpstliche Geheimrat zur Förderung der Neuevangelisation veröffentlichte ein Programm für ein großes Ereignis, das im Jahr des Glaubens stattfinden soll – einen Marianischen Tag - unter dem Motto:  „Selig bist Du, die Du geglaubt hast.“

Dieser Tag wird am 12. Und 13. Oktober 2013 im Vatikan gefeiert. Das Team, das die Vorbereitungen zu diesem Ereignis ausarbeitet, gibt dazu nähere Anweisungen. Die Teilnahme an diesem Marianischen Tag ist direkt beim päpstlichen Geheimrat für die Verbreitung der Neuevangelisation anzumelden. Ein Formular zur Anmeldung finden sie auf der öffentlichen Webseite des Rates: http://www.annusfidei.va/, Das voll ausgefüllte Formular muss bis 31. August 2013 auf elektronischem Wege an: giornamateriana@annuisfidei.va oder an die Faxnummer  0039 06 69869521 eingesandt werden. Der päpstliche Geheimrat hat drei verschiedene Formulare zur Einreichung ausgearbeitet, sie sind kostenlos.

A – für Marianische Gruppen,

B – für einzelne Gläubige und

C – Für Bischöfe.

Der Marianische Tag ist für den  Jahrestag der letzten Erscheinung der seligen Jungfrau Maria von Fatima anberaumt. Für diese Feierlichkeit wird die Originalstatue  der Gottesmutter  von Fatima nach Rom gebracht. Der Heilige Vater, Papst Franziskus wird am Sonntag, dem 13. Oktober 2013 um 10.Uhr 30 eine feierliche hl. Messe zelebrieren. Zu diesem Marinischen Tag sind alle Marianischen Gruppen, alle Familien und einzelne Gläubige eingeladen, die auf besondere Weise die selige Jungfrau Maria verehren  

Objavljeno: 28.06.2013.

Zu Fuß von Rama nach Medjugorje

Zum 32. Jahrestag der Erscheinungen der Gospa kamen viele Pilger zu Fuß nach Medjugorje. Unter  ihnen war auch eine Gruppe von 29 Pilgern aus Rama, deren Fußmarsch nach Medjugorje drei Tage dauerte. Einige dieser Gruppe kommen öfters nach Medjugorje,  um ein Gelöbnis der Gospa zu erfüllen und einige sagten uns, dass das ihre 20. Pilgerreise ist.  Alle kamen mit ihren persönlichen Problemen, Gelöbnissen  und Wünschen, um mit  demütigem und ausdauerndem Gebet der Gospa für verliehene Gaben als Teilnehmer  beim Jahresfest  zu danken.  „Je mehr wir uns Medjugorje näherten, spürten wir mehr Kraft und Frieden“, sagten uns die Pilger aus Rama. 
 

Objavljeno: 27.06.2013.

32. Jahrestag der Erscheinungen der Gospa in Medjugorje

Der Jahrestag der Erscheinungen der Gospa wurde in Medjugorje  am Dienstag, dem 25 Juni 2013,  feierlich begangen. Zu den Pilgern aus Kroatien, aus Bosnien -  Herzegowina kamen größere Organisationen von Pilgergruppen aus England, aus den USA, Irland, Kanada, Ungarn, aus der Schweiz, aus Österreich, Deutschland, Korea, Frankreich, Polen, Italien, aus der Ukraine, aus Japan, aus der Slowakei,, aus Tschechien, Belgien, Portugal, Brasilien, aus Slowenien und aus Rumänien.
(foto)
 

Objavljeno: 26.06.2013.

Ivankas jährliche Erscheinung der Muttergottes am 25. Juni 2013

Die Seherin Ivanka Ivankovic Elez hatte ihre regelmäßige jährliche Erscheinung am 25. Juni 2013.
Bei der letzten täglichen Erscheinung am 7. Mai 1985 vertraute die Muttergottes Ivanka das zehnte und letzte Geheimnis an. Sie sagt, dass sie während ihres ganzen Lebens einmal im Jahr eine Erscheinung haben wird und dies zum Jahrestag der Erscheinungen. So war es auch dieses Jahr.

Die Erscheinung dauerte 2 Minuten. Ivanka hatte die Erscheinung in ihrem Familienhaus. Nur die Familie Ivankas war bei der Erscheinung anwesend. Nach der Erscheinung sagte Ivanka:

Die Muttergottes hat keine Botschaft gegeben.

Sie hat uns mit ihrem mütterlichen Segen gesegnet.

 

Objavljeno: 25.06.2013.

ZWEINDZWANZIGSTER FRIEDENSMARSCH

Am Montag dem 24. Juni 2013 nahmen tausende Pilger am 22. Friedensmarsch von Humac nach Medjugorje teil. Nach der Begrüßungsrede  beim Außenaltar der Kirche zum hl. Antonius in Humac segnete  Pater Guardian Velimir Mandić die Pilger mit dem Kreuz. Mit Gebet und Gesang zur Ehre  der Königin des Friedens kamen die Teilnehmer  um 10 Uhr vor der Pfarrkirche zum hl. Jakobus  in Medjugorje an. Dort erwartete sie Pater Danko Perutina. Bei dieser Gelegenheit nahmen die Teilnehmer  des Friedensmarsches in Andacht bei der Anbetung Jesu im Heiligsten Sakrament des Altares teil und erhielten den Segen mit dem Allerheiligsten. Der Friedensmarsch wurde 1992 von Hubert Liebherr, dem Organisator der Pilgerfahrten in Deutschland eingeführt. Er war erschüttert vom Krieg in diesen Gegenden und  er pilgerte mit einigen  Medjugorjefreunden aus dem Ausland zu Fuß von Humac nach Medjugorje, denn sie verwirklichten so die Worte der Gospa, dass man mit dem Rosenkranz auch Krieg verhindern kann.
 

Objavljeno: 24.06.2013.

Zu Fuß von Zagreb nach Medjugorje

Marinko Šušak, geboren in Široki Brijeg, und wohnt jetzt in Zagreb. Er  kam mit seinem Freund Dragutin Bosak, der  aus Krapina stammt, zu Fuß in Medjugorje an. Sie begaben sich am Sonntag,  dem 9. Juni, Nach dem Besuch des Gottesdienstes in der Kathedrale und der Begräbnisstätte  des seligen Aloizije Kardinal Stepinac in Zagreb, wo sie auch dem Segen bekamen, auf den Weg nach Medjugorje, um ihre, der Gottesmutter gelobte Pilgerreise, anzutreten. Ihr Wahlspruch auf ihrer Pilgerreise war: „Im Kreuz ist Heil!“
Sie trugen ein großes Kreuz und die kroatische Nationalfahne und kamen so am Vorabend der Jahresfeier der Erscheinungen der Gospa am 24. Juni in Medjugorje an. Zwei Freunde, einer aus der Herzegowina und der andere aus dem Zagorje erfüllten so ihre gelobte Wallfahrt, indem sie für die Aufnahme Kroatiens in die Eu, für die vergessenen und nicht gerechtfertigten Verteidiger der Freiheit Kroatiens und für ihre Familien den Rosenkranz beteten. Das Pilgerkreuz wurde vor einem Monat vor der Höhle von Široki Brijeg geweiht, in welcher Franziskanermönche den Märtyrertod fanden. Nach der Pilgerreise nach Medjugorje wird das Kreuz den  für die Märtyrer Verantwortlichen zur ständigen Aufbewahrung und zum Andenken dieses „Kreuzweges“ für Heimat und Vaterland übergeben.
 

Objavljeno: 24.06.2013.