Neuigkeiten aus dem Archiv

Vier Bischöfe in Medjugorje

Unter zahlreichen Pilgern befanden sich am Freitag, dem  4.Nov.,  gleich  vi Bischöfe im Heiligtum der Königin des Friedens in Medjugorje, drei davon aus Malawi: Msgr. Thomas Msusa, der amtierende Bischof der Diözese Zomba, sein Vorgänger Altbischof Msrg. Allan Chamgwera und Msrg. Remi Joseph Gustave Saint-Marie, Bischof  der Diözese Dedza, und schließlich aus  Kanada  Msrg.  Joseph Faber Mac Donald, Bischof der Diözese Saint John, New  Brunswick. 

Objavljeno: 10.11.2005.

Franziskaner aus Rom in Medjugorje

Pater Vinzenzo Brocanelli, der Generalsekretär für die Mission im Franziskanerorden der Minderbrüder und Pater Sime Samac, Generaldefinitor der Franziskaner besuchten am Samstag, dem 22.Oktober 2005, Medjugorje.

Objavljeno: 24.10.2005.

Msgr. Michael Pearse Lacey, pensionierter Weihbischof aus Toronto (Kanada) auf seiner vierten privaten Pilgerreise in Medjugorje

Vom 9. bis 17. Oktober 2005 weilte Msgr. Pearce Lacey, der pensionierte Bischofkoadjutor von Toronto auf seiner vierten privaten Pilgerreise in Medjugorje. Er kam mit einer Pilgergruppe aus Kanada, nahm am täglichen Pilgerprogramm teil und hörte oft Beichte.

Objavljeno: 20.10.2005.

Tage des Brotes

Tage des Brotes ist eine Manifestation, die Schüler und Angestellte  der Volksschule Bijakovici schon seit einigen Jahren in den Räumen der Schule organisieren. Heuer wurde die Ausstellung vor der Pfarrkirche zum hl. Jakobus veranstaltet. Der Sinn dieser Veranstaltung ist es, für „das tägliche Brot zu danken“ und für das Leben, das von Gott kommt. Ferner soll es ein Anlass sein, zu lernen, wie man das Brot und alle Gaben Gottes am besten gebrauchen kann.

Objavljeno: 14.10.2005.

Italienische Delegation besucht  Medjugorje

Eine Delegation des italienischen Ministeriums für Infrastruktur und Transportwesen mit Vincenzo Corbi an der Spitze weilte am 13.10.2005 in Medjugorje. Herr Vincenzo Corbi besuchte mit seinen Mitarbeitern das Pfarramt, wo er mit dem Pfarrer Pater Dr. Ivan Sesar eine Begegnung hatte.

Objavljeno: 13.10.2005.

Zeugnis: Msgr. Stanislas Lukumwena, O.F.M., Bischof der Diözese Kole, Kongo

Msgr. Stanislaw Lukumwena Lumbala, O.F.M., war im Juni 2005 auf seiner zweiten privaten Pilgerreise in Medjugorje. Mons. Lukumwena ist Bischof der Diözese Kole in der Demokratischen Republik Kongo. 1979 wurde er zum Priester geweiht und 1998 zum Bischof. Er ist der erste afrikanische Provinzial im Kongo und der erste Afrikaner, der im Kongo zum Bischof geweiht wurde. Mons. Lukumwena ist allein nach Medjugorje gekommen, um einige Tage des persönlichen Gebetes und der geistigen Erneuerung zu verbringen.

Objavljeno: 13.10.2005.

Erinnerung für Begleiter und Organisatoren von Pilgergruppen

Erneut erinnern wir die Organisatoren und Begleiter von Pilgergruppen, dass ohne Erlaubnis des Pfarramtes niemand eine Pilgergruppe im Bereich der Gebetsstätten des Heiligtums von Medjugorje führen darf, sei es in der Pfarrkirche oder in deren Umgebung, im Bereich der Statue des Auferstandenen, auf dem Erscheinungsberg, auf dem Kreuzberg, beim Blauen Kreuz oder auf dem Friedhof usw. . .

Objavljeno: 06.10.2005.

Feierlichkeiten zum Todestag des hl. Franziskus

Mit einer besonderen Liturgiefeier gedenkt die Franziskaner-Familie auf der ganzen Welt am Vorabend des Festes des hl. Franziskus an den Heimgang ihres heiligen Gründers in die Ewigkeit, genannt «Transitus».

Objavljeno: 05.10.2005.

Mit dem Fahrrad von Marija Bistrica nach Medjugorje

Ende September 2005 pilgerte Danko Vratic’ (52)  aus Strmec (Donja Strpica, Kroatien) mit dem Fahrrad vom kroatischen Nationalheiligtum  Marija Bistrica nach Medjugorje.

Objavljeno: 30.09.2005.

Gemeinsames Konzert eines Chores aus Italien mit dem Chor von Medjugorje

Am Samstag, dem 24.09.2005, veranstalteten der italienische Chor „I Cantori Veneti“ unter der Leitung von Maestro Maurizio Betteta und der große Pfarrchor „Königin des Friedens“ unter der Leitung von Sr. Slavica Kozul in der übervollen Pfarrkirche zum hl. Jakobus in Medjugorje ein gemeinsames Konzert. (photos)

Objavljeno: 29.09.2005.

Zeugnis von Msrg. Issam John Darwish

Msgr. Issam Darwish, BSO, DD., Erzbischof der melkitisch-katholischen Kirche Australiens und Neuseelands, war vom 12. bis 19. September 2005 auf privater Pilgerreise in Medjugorje. In Medjugorje feierte er sein 33-jähriges Priesterjubiläum. Msgr. Darwish ist in Syrien geboren. Vor seiner Berufung zum Bischof der melkitisch-katholischen Kirche für Australien und Neuseeland, betreute er verlassene Kinder im Libanon.

Objavljeno: 28.09.2005.

Bischof aus Kongo in Medjugorje

Msgr. Stanislas Lukumwena Lumbala, O.F.M., Bischof der Diözese Kole in der Demokratischen Republik Kongo, ist zum zweiten Mal auf privater Pilgerreise in Medjugorje.

Objavljeno: 25.09.2005.

Zeugnis des Erzbischofs Msrg. Bruno Tommasi

Auf seiner zweiten privaten Pilgerreise war Msgr. Bruno Tommasi zu Mariä Geburt in Medjugorje. Er ist Erzbischof von Lucca (Italien) und seit 2005 aus Altersgründen (75 Jahre) im Ruhestand. Msgr.Tommasi wurde 1958 zum Priester und 1983 zum Bischof geweiht. Er war verantwortlich für die Diözesen Pontremoli, Aquania, Massa Carrara-Pontremoli und Lucca.

Objavljeno: 24.09.2005.

Bischof aus Panama auf privater Pilgerreise in Medjugorje

Bischof Jose’ Domingo Ulloa Mendieta, O.S.A., Weihbischof von Panama, war vom 15. bis 22.09.2005 auf privater Pilgerreise in Medjugorje.

Objavljeno: 23.09.2005.

Gespräch mit Msgr. Domenico Pecile, Vikar der Basilika St. Johannes im Lateran in Rom

Mitte August 2005 weilte Msgr. Domenico Pecile, Altbischof von Latina (Italien) auf privater Pilgerreise in Medjugorje. Zur Zeit ist er der Vikar der Basilika St. Johann im Lateran in Rom. 1984 wurde er zum Bischof geweiht. Seit 1998 ist er im Ruhestand. Huanita Dragicevic hat mit ihm für Radio «Mir» Medjugorje folgendes Gespräch geführt:

Objavljeno: 22.09.2005.