Neuigkeiten aus dem Archiv

Mehr als hundertmal überflog sie den Ozean, um nach Medjugorje zu kommen

Unter den zahlreichen Pilgern, die in dieser Zeit nach Maria Himmelfahrt in Medjugorje sind, begegneten wir auch Mary Fernandez aus Florida, für die es ihre 109. Pilgerfahrt nach Medjugorje. Vor 22 Jahren besuchte sie Medjugorje zum ersten Mal. Von den Erscheinungen erfuhr sie aus einem Buch. Gemeinsam mit ihrem Gatten entschloss sie sich zu einer Pilgerfahrt. Damals, im Jahre 1988, waren schon 37 Pilger mit ihnen. Mary sagt: „Das war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. In unserem Huse wurde schon immer gebetet, aber nach Medjugorje wurde das Gebet anders. Hier lernte ich den Rosenkranz zu beten und die hl. Messe lebendig mitzufeiern. Die Begegnungen mit Medjugorje haben mich befähigt, alle Geschehnisse, die sich in meinem Leben ereignet haben, anzunehmen. Hier habe ich die einfache Erfahrung gemacht, dass die Probleme wohl nicht verschwinden, aber mit Gott sind sie viel leichter zu bewältigen. Medjugorje ist eine Schule des Lebens, es ist für mich wie eine zweite Heimat geworden. Ich empfinde Frieden in mir und in meinem Haus.“ Mary begleitet gemeinsam mit ihrem Gatten Pilgergruppen aus den USA und aus den spanisch sprechenden Gebieten um Miami.  

Objavljeno: 27.08.2010.

Sehr viele Pilger in Medjugorje

In Medjugorje weilen zur Zeit sehr viele Pilger, einige zehntausend, die meisten von ihnen aus Italien. Dann auch aus Deutschland, Österreich, England, Irland, USA, Frankreich, Ungarn, Slowakei, Vietnam, Korea, Libanon, Spanien, Tschechien und aus Polen. Eine große Anzahl der Pilger kommt auch aus Kroatien, besonders jene, die im Ausland arbeiten. In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Pilger nach dem Fest Maria Himmelfahrt langsam weniger geworden, in diesem Jahr werden die Pilger von Tag zu Tag mehr. Unter den vielen Pilgern haben wir eine Pilgergruppe aus Italien ausgewählt, 21 an der Zahl, die mit Fahrrädern in diesen Pilgerort gekommen sind. Vor zwei Jahren waren sie mit ihren Fahrrädern in Santiago de Compostella in Spanien. Sie wollten auch nach Medjugorje pilgern. Sieben Tage waren sie unterwegs, sie trugen T-Shirts mit der Aufschrift „Mir Medjugorje“, was bei den Leuten, denen sie begegneten, Verwunderung hervorrief. Den Journalisten von Radio „Mir“ Medjugorje sagten sie, dass Medjugorje ein Ort ist, wo man die Anwesenheit Gottes und den tiefen Glauben der Menschen verspürt – „Was uns in Medjugorje besonders berührt, sind die aktuellen und einfachen Botschaften der Gottesmutter, hier ist der Aufruf Jesu zur Bekehrung erlebbar.“
Eine ähnliche Erfahrung machte auch ein Ungar namens Nagy Gergely, der nach 38 Tagen Fußwallfahrt aus Ungarn hier ankam. Mit ihm begann auch Tordai Eva die Fußwallfahrt, aber sie konnte sie nicht durchhalten und nach vier Tagen kam sie mit dem Autobus. Gergely sagt: „Der Grund meiner Wallfahrt ist eigentlich ein Dank an die Gospa.“ (foto)

Objavljeno: 21.08.2010.

Feierlichkeiten zum Fest Maria Himmelfahrt in Medjugorje

Auch heuer waren zum Fest Mari Himmelfahrt am 15. August, an dem man die Aufnahme Mariens mit Leib und Seele in den Himmel feiert, mehrere tausend Gläubige aus dem In- und Ausland in Medjugorje. Eine unüberschaubare Anzahl von Gläubigen bereitete sich in den Beichtstühlen auf die Teilnahme an den heiligen Messen vor. An diesem Tag wurden fünfzehn hl. Messen gefeiert: 5 in kroatischer Sprache, je eine in italienischer, slowakischer, deutscher, französischer, englischer, tschechischer, polnischer, ungarischer, spanischer und arabischer Sprache. Am Feiertag Maria Himmelfahrt selbst vermerkte das Informationszentrum in Medjugorje neue Pilgergruppen aus 17 Ländern der Welt: aus der Elfenbeinküste, aus Libanon, Spanien, Italien, Slowenien, Irland, USA, Tschechien, Ungarn, Polen, aus der Slowakei, Deutschland, Frankreich, Österreich und aus England. Große Pilgergruppen kamen, wie in den vergangenen Jahren, aus Kroatien und Bosnien-Herzegowina. Viele von ihnen pilgerten unermüdlich mehrere Tage zu Fuß. Die Pilger haben während des ganzen Tages neben dem täglichen liturgischen Programm in der Kirche in Medjugorje auch den Erscheinungsberg und den Kreuzberg besucht.  

Objavljeno: 16.08.2010.

Das 21. Jugendfestval in Medjugorje ist zu Ende gegangen

Das 21. internationale Gebetstreffen der Jugend (Mladifest), das am Sonntag, dem 1. August 2010, in Medjugorje begonnen hatte und unter dem Motto „Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu erlangen?“ stand, ist am Freitag, dem 06. August mit einem Dankgottesdienst um 5 Uhr früh auf dem Kreuzberg zu Ende gegangen. Hauptzelebrant war Pater Danko Perutina. 
Am Abend des 5. August hat der Pfarrer von Medjugorje, Pater Petar Vlašić, als Pfarrherr allen gedankt, eine glückliche Heimreise gewünscht und alle zum nächsten, 22. Jugendfestival, eingeladen, das im August 2011 stattfinden wird. (foto)

Objavljeno: 07.08.2010.

Sehr viele Jugendliche beim Jugendfestival in Medjugorje

Das 21. internationale Gebetstreffen der Jugend in Medjugorje – Mladifest - hat am Sonntag, dem 1. August 2010, begonnen und dauert bis Freitag, den 6 August.  Das Motto des Jugendfestivals ist „ Guter Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu erlangen?“ Am Sonntag nach dem Rosenkranzgebet um 18 Uhr stellten sich  Jugendliche aus 69 Ländern aus der ganzen Welt vor. Pater Petar Vlašić, der Pfarrer von Medjugorje, wünschte allen ein „Herzlich Willkommen“. Den Eröffnungsgottesdienst hat der Provinzial P. Dr. Ivan Sesar angeführt. An diesem Abendgottesdienst konzelebrierten atwa 500 Priester. (foto)

Objavljeno: 03.08.2010.

Übertragung des 21. Jugendfestivals durch verschiedene Medien

Die Übertragung des 21. Jugendfestivals können Sie live Audio-und Video-durch unsere Web-TV- Kameras, Internet Radio und die unten angegebenen Radiosender verfolgen:

 Radiopostaja Mir Međugorje,

 Radio  Maria Österreich,

 Radio Maria Süd Tirol,

 Radio Maria Srbija (Subotica),

 und über die Internetseiten und Links- live audio und video in verschiedenen Sprachen:

www.medjugorje.hr

www.medjugorje.de

www.kathtube.com

www.centromedjugorje.org

www.mir.ie

Objavljeno: 01.08.2010.

Statistik für Juli 2010

 

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   138.000

Anzahl der Priester in Konzelebration   4230 (136 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.08.2010.

21. INTERNATIONALES GEBETSTREFFEN DER JUGEND

 

Medjugorje, 1. - 6. 8. 2010.

„Guter Lehrer, was muss ich tun, um das ewige Leben zu bekommen?“
  (Mk 10,17)

Samstag, 31. 07. 2010
18.00 - Rosenkranz
19.00 - hl. Messe – Generalprobe für Chor und Orchester
20.00 – Heilungsgebet
20.30 – Anbetung des Allerheiligsten – Generalprobe für Chor und Orchester
 

Objavljeno: 27.07.2010.

Die Pfarre Medjugorje bereitet sich auf das Fest des hl. Jakobus vor

Die Pfarre Medjugorje wird das Fest ihres himmlischen Schutzpatrons, des hl. Apostels Jakobus, mit einem Haupt-Gottesdienst am Sonntag, dem 25. Juli, um 11 Uhr im Park neben der Kirche feierlich begehen.
Vor der hl. Messe gibt es eine Prozession mit gesungenen Litaneien. Dabei wird auch die Statue des hl. Jakobus mitgetragen. Die Statue werden heuer die Ortsvorsteher des Ortsteils Vionica tragen. Auf die Feier bereiten sich die Pfarrangehörigen mit einem Triduum vor, das am Donnerstag, dem 22. Juli, mit dem abendlichen Gebetsprogramm um 18 Uhr beginnt.
Am Feiertag selbst, am Sonntag, ist auch die regelmäßig stattfindende monatliche Nachtanbetung. Um 22 Uhr beginnt  die gemeinsame Anbetung. Danach wird das Allerheiligste bis 7 Uhr morgens in der Kirche zur Anbetung ausgesetzt sein.

Objavljeno: 20.07.2010.

Überal kann man die Anwesenheit der Gospa verspüren

 

Von den vielen Erfahrungen die die Pilger selbst machen, gelangen die meisten  nicht an die Öffentlichkeit und  bleiben daher verborgen. Tag täglich begegnen wir aber auch solchen, die offen von persönlichen Gnaden sprechen, die sie auf die Fürsprache der Gospa erhalten haben. So berichtet auch das Ehepaar Aida und Javier Eskildsen,  Pilger aus Panama. Sie sind nach Medjugorje gekommen, um der Gospa  zu danken, weil ihnen  nach neunjähriger Ehe  ein Kind geschenkt wurde. Javier war zum ersten Male 1998 in Medjugorje. Er wurde zwar  katholisch erzogen, aber er war viele Jahre der Kirche fern geblieben. Er berichtet:

Objavljeno: 15.07.2010.

Aus Italien und Tschechien mit dem Fahrrad nach Medjugorje

 

Anfang Juli, eine Zeit, in der in Medjugorje viele Pilger sind, kamen auch Pilger mit dem Fahrrad an. Eine Gruppe aus Italien erreichte mit den Fahrrädern Medjugorje am 1. Juli. Sie legten eine Strecke von 930 km zurück. Sie berichten: „Wir sind schon seit fünf Jahren in einer Art Freundschaft mit verschiedenen Orten. Jedes Jahr besuchen wir einen anderen Pilgerort. Voriges Jahr waren wir in Lourdes und heuer sind wir eben nach Medjugorje gekommen.“

Objavljeno: 09.07.2010.

Statistik für Juni 2010

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen   182.500

Anzahl der Priester in Konzelebration   4932 (164 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.07.2010.

Begegnungen in Medjugorje

Die Reporter von Radio Mir Medjugorje begegneten vielen Teilnehmern des 15. internationalen Seminars für Priester in Medjugorje (28.06 – 3.07.2010), an dem etwa 250 Priester, Diakone und Seminaristen teilnahmen. Alle drückten ihre Freude darüber aus, in Medjugorje zu sein, und sagten, daß sie gerne wieder einmal nach Medjugorje kommen möchten. (foto)

Objavljeno: 01.07.2010.

15. internationales Seminar für Priester in Medjugorje eröffnet

In Medjugorje begann das 15. internationale Seminar für Priester am Montag, dem 29. Juni 2010, unter Anrufung des Hl. Geistes und einer hl. Messe um 19 Uhr beim Außenaltar. Hauptzelebrant war Pater Ivan Sesar, der Provinzial der franziskanischen Provinz der Herzegowina aus Mostar. Koordinator des Seminars ist Pater Dr. Miljenko Šteko. Das Rahmenthema dieses internationalen Seminars, das bis 3. Juli dauert, ist „Habt Mut:  ich habe die Welt besiegt!“ (Joh. 16,33).  Vortragende sind die  Franziskanerpatres aus Medjugorje: P. Tomislav Pervan, P. Miljenko Šteko, P. Danko Perutina und P. Svetozar Kraljević. Neben vielen Simultanübersetzungen für die Priester werden die Vorträge des Seminars in kroatischer, deutscher, englischer, spanischer und italienischer Sprache simultan übers Internet live übertragen. (www.kathtube.com). Diese internationalen Begegnungen wurden im Sommer 1996 als Antwort afu Anfragen von Priestern selbst eingeführt. Nach dem Beratschlagen mit den Brüdern, die in Medjugorje Dienst taten, veranstaltete Pater Slavko Barbarić das erste Seminar. Von da an wurden die Seminare zu jährlichen Priesterversammlungen, die meist in der woche nach dem Jahrestag in der Pfarre Medjugorje abgehalten werden. (live video)
 

Objavljeno: 29.06.2010.

Feierlichkeiten zum 29. Jahrestag der Erscheinungen

Am Dienstag, dem 15. Juni, begann die Novene zur Königin des Friedens. Von da an haben die Pfarrangehörigen und Pilger täglich um 16 Uhr den Rosenkranz auf den Erscheinungsberg  (Podbrdo) gebetet; als Zeichen der besonderen Dankbarkeit an Gott für alle Gnaden, die uns durch unsere himmlische Mutter zuteil wurden. Das liturgische abendliche Gebetsprogramm begann um 18 Uhr mit dem Rosenkranzgebet, dann folgte die hl. Messe um 19 Uhr. Die ersten sieben Tage waren die Franziskaner von Medjugorje Hauptzelebranten. An den letzten zwei Tagen während der Novene, wie auch beim Hauptgottesdienst zum 29. Jahrestag, war Prof. Dr. Tomislav Ivančić aus Zagreb Hauptzelebrant. Die Wege auf den Erscheinungsberg und auf den Kreuzberg wurden wegen der stets wachsenden Anzahl von Pilgern von Tag zu Tag immer enger. (photo)

Objavljeno: 26.06.2010.