Neuigkeiten aus dem Archiv

Pilger aus der Ukraine: „Wir sind gekommen um den Frieden zu beten“

Mitglieder des liturgischen Chores „Hosana“ aus der Ukraine weilten in Medjugorje. Der Chor wurde vor 17 Jahren auf Initiative des damaligen Pfarrers gegründet.. Er sollte mit seinen Gesängen die Messfeier begleiten. Der Chor tritt nebenbei an verschiedenen Festen vornehmlich mit traditioneller Folklore und Volksliedern auf. In  letzter Zeit waren sie auch in Rumänien. Unter ihren ist auch die Vokalinstrumentale Gruppe „Ave Maria“. Die Mitglieder sagten, dass sie in Medjugorje Gottes Liebe erkennen können:

Objavljeno: 27.07.2014.

Feiertag des hl. Jakobus in Medjugorje

Der Tag des hl. Jakobus, Kirchenpatron der Pfarre Medjugorje, wurde am Freitag, dem 25. Juli 2014 feierlich begangen. Hl. Messen in der Pfarrkirche waren um 7, 8 und um 19 Uhr in der Pfarrkirche in kroatischer Sprache. Mittelpunk des Feiertages war die festliche hl. Messe um 11 Uhr, die von Pater Mario Ostojić im Hof der alten Kirche feierlich zelebriert wurde. Die traditionelle Prozession mit der Statue des hl. Jakobus, welche in diesem Jahr Mitglieder der Frama in von Medjugorje trugen, begann  mit den Gesängen der Litanei vor der hl. Messe aus der Pfarrkirche. Die hl. Messe wurde mit den Gesängen eines gemischten Chores „Kraljice mira“  unter der Leitung von Irene Azinović und Mitgliedern des Tamburica Orchesters aus Šurmanci  unter der Leitung des Prof. Davor Markota festlich untermalt. Zum Schluss der hl. Messe bedankte sich Pater Marinko Šakota, der Pfarrer von Medjugorje, vor den anwesenden Pfarrangehörigen und Pilgern bei den Musikgruppen und danach  trat eine Folkloregruppe aus Medjugorje  mit tänzerischen Darbietungen auf.

Objavljeno: 26.07.2014.

Aus Mariens Nazareth nach Mariens Medjugorje

Anfang des Monats Juli begegneten wir Pilgern aus Nazareth in Israel. Zwei von ihnen sprachen als Gäste in Radio Mir Medjugorje, Frau Therese Daoud und der Priester Souhail Khoury.  Pater Souhail sagte,  er vor 12 Jahren zum ersten Mal in Medjugorje war, seither kommt er jährlich mit einer Pilgergruppe hierher: „Ich bin seid 28 Jahren Priester, verheirate, seil ich dem Ostritus der katholischen Kirche angehöre. Mein Pastoralgebiet  befindet sich in Galiläa im Besonderen in Nazareth. Neben den regelmäßigen pastoralen Aktivitäten komme ich seit meinem ersten Aufenthalt  in Medjugorje begannen wir uns auch in Gebetsgruppen  unter dem Namen „Familie Mariens“ zu versammeln. Im laufe dieser 12 Jahre versammeln wir uns einmal im Monat in verschiedenen Dörfern und Orten und in verschiedenen Kirchen.

Objavljeno: 25.07.2014.

Buchpräsentation „Život za druge“ (Ein Leben für andere)

Das Buch  „Život za druge“ von Pater Jozo Vasilj wurde am Mittwoch, dem 23. Juli im Gelben Saal  Johannes Paul II. in Medjugorje  im Rahmen der Vorbereitungen zum Feiertag des hl. Jakobus vorgestellt. Das Buch wurde von Pater Ivan Dugandžić und Pater Filip Sučić aufbereitet. Der Pfarrer von Medjugorje Pater Marinko Šakota sprach die Begrüßungsworte und sagte, er freue sich alle bei dieser Präsentation de Buches von Pater Jozo Anwesenden begrüßen zu dürfen. „Pater Jozo ist eine Perle unserer Pfarre so wie auch der ganzen Welt. Er ist von Neuem  lebendig, denn wir haben das Das Andenken an ihn in Erinnerung gebracht“ – sagte Pater Marinko und im Name der herzegowinischen Provinz der Franziskaner wendete sich der Generalvikar Ivan Ševo an die Anwesenden und sagte, dass viele Jugendliche zu Pater Jozo  kaem.

Objavljeno: 24.07.2014.

Primiz von Pater Goran Azinović

Pater Goran Azinović wird am Sonntag, dem 27. Juli in der Kirche des hl. Apostels Jakobus  zu Medjugorje um 11 Uhr seine erste hl. Messe feiern. Pater Gora ist der Sohn des Sreċko und der Mariela Azinović. Er ist am 28. September 1988 in Konjic geboren. Wegen der  Kriegsereignisse musste die Familie Azinović aus Konjic flüchten und  fand in der Pfarre Medjugorje eine neue Heimat.. Das klassische Gymnasium der Franziskaner besuchte er in Visoki und maturierte auch dort. In Humac trat er 2007 in den Orden der Franziskaner ein, sein theologisches Studium beendete er in Zagreb. Zum Diakon wurde in Čerin geweiht. Sein Diakonatsjahr verbrachte er in Humac, zum Priester wurde er a zu Peter und Paul  in der Kathedrale in Mostar geweiht.

Objavljeno: 23.07.2014.

Beim Seminar waren auch Ehepaare aus Honduras und aus Florida in Medjugorje

Unter den Teilnehmern des Seminars in Medjugorje begegneten wir zwei Ehepaaren, die von sehr weit hergekommen waren: Edith Dantes-Castillo und Jose Dantes Castillo aus Florida  (Miami) und Elio David  und Lourdes Alvarenga aus Honduras. Jose ist zum zweiten Mal beim Seminar, denn es gib sehr viel für die Familie zu lernen. Er wünschte allen, die zu diesem Seminar kommen werden gutes Gelingen. Lourdes und Elio haben zehn Kinder. Sie sind schon zum neunten Mal in Medjugorje, jedoch das erste Mal beim Seminar für Ehepaare: „Als ich am Anfang meinen Mann einlud, mit mir nach Medjugorje zu fahren, sagte er ich sei verrückt. Nun nach all diesen Besuchen ist auch er in Medjugorje ganz verliebt“, sagte Lourdes.

Objavljeno: 16.07.2014.

15. internationales Seminar für Ehepaare in Medjugorje

Am 15. internationalen Seminar für Ehepaare von 13. bis 26, Juli 2014 in Medjugorje nahmen 131 Personen aus 13 Ländern teil. Thema des Seminars war: „Vertrauen in der Ehe und in der Erziehung“ Vortragende war Dr. Jozefina Škarica. Die Vorträge wurden in sieben Sprachen übersetzt. Neben den Vorträgen am Vormittag und am Nachmittag, wurde auch das liturgische Gebetsprogramm in der Kirche (Rosenkranz u. hl. Messe) und das Kreuzweggebet auf den Kreuzberg sowie das Rosenkranzgebet auf den  Erscheinungsberg gebetet. Mit der hl. Messe am Mittwoch, dem 16. Juli wurde das Seminar abgeschlossen. Pater Marinko Šakota war Hauptzelebrant, er war auch der Koordinator des Seminars. Nach der hl. Messe  bekamen die Teilnehmer der Seminars geweihte Rosenkränze mit der Empfehlung, das Leben mit Jesus und Maria fortzusetzen. Unter den Teilnehmern begegneten wir  Krešo und Ivanka Mihekovec aus Čazma, die schon seit 24 Jahren verheiratet sind. Der liebe Gott schenkte ihnen acht Kinder, die noch immer eine Erfüllung fpür sie sind. Sie sind zwar das erste Mal beim Seminar aber nicht zum ersten Mal in Medjugorje: „Das Seminar  gefällt uns sehr gut. Wir sind der Meinung, das viel mehr Paare am Seminar teilnehmen sollten, Dr. Škarica sprach von konkreten Gegebenheiten in der Familie, was wir auch in unsere Ehe zu leben versuchen. Es war für uns sehr schön. (fotos)

Objavljeno: 16.07.2014.

15. INTERNATIONALES SEMINAR FÜR EHEPAARE

Das 15. internationale Seminar für Ehepaare findet in

Međugorje vom 13. bis 16. Juli 2014 statt.

„Das Vertrauen in der Ehe und Erziehung“

Programm:

Sonntag,  13. Juli 2014

15.00 Uhr   Registrierung der Teilnehmer

17.00 Uhr   Einführung in das Seminar

18.00 Uhr   Abendliches Gebetsprogramm in der Kirche

Objavljeno: 13.07.2014.

Das 19. Seminar für Priester in Medjugorje wurde erfolgreich abgeschlossen

Beim 19. Seminar für Priester und Alumnen in Medjugorje waren 306 Teilnehmer aus 25 Ländern und 11 Sprachbereichen anwesend. Das Seminar  wurde am 12. Juli mit einem Dankgottesdienst mit Ljubo Kurtović, Pfarrer aus Veljaci, als Hauptzelebrant beendet. Die Teilnehme kamen aus der Ukraine, Korea, Litauen, Deutschland, aus der Schweiz, aus Österreich, Brasilien, Italien, Russland, Kroatien, aus BiH, Serbien, Slowenien, Ungarn, Tschechien,, Frankreich, Belgien, aus den USA, Irland, Peru aus der Slowakei, aus Peru, aus Ecuador, Argentinien, Spanien unsd aus Polen.

Objavljeno: 12.07.2014.

DAS 19. INTERNATIONALE SEMINAR FÜR PRIESTER

 19. internationale Exerzitien  für Priester finden in Medjugorje

vom 7. bis zum  12. Juli 2014 statt.

 

"Siehe, deine Mutter!" (Joh 19, 27)

 

« In der Schule der Muttergottes“

 

PROGRAMM DES SEMINARS

7. Juli 2014, Montag

15.00-18.00 Uhr Anmeldung der Teilnehmer (Neuer Saal)

18.00 Uhr       BEGINN DES SEMINARS

Rosenkranzbeten, hl. Messe, Heilungsgebet und die glorreichen Gesätze des Rosenkranzes

Objavljeno: 03.07.2014.

Statistik für Juni 2014

Anzahl der ausgeteilten hl. Kommunionen  211 000

Anzahl der Priester in Konzelebration  4139 (137 täglich im Durchschnitt)

Objavljeno: 01.07.2014.

Pilgererfahrungen in Medjugorje

Zahlreiche Pilger teilten uns in den vergangenen Tagen ihre Erfahrungen in Medjugorje mit. Wir begegneten einer Gruppe von 27 Pilgern aus Uganda. Sie äußerten ihre Freude, in Medjugorje sein können. „Hier empfindet man den  Frieden und die Gottesmutter ist wirklich die Königin des Friedens. Dieser Friede ist einfach so überwältigend und man findet in Medjugorje reichlich Zeit um zu beten.“  - berichteten die  Pilger aus Uganda. Aus Split kam Sanja Radić, um in Medjugorje für sich selbst und für ihre Gesundheit zu beten. „Das ist eine wunderbare Erfahrung, in Gemeinschaft mit lieben Menschen zu beten  und an seine Lieben zu denken.“  Neben denen, die mit gewöhnlichen Transportmitteln kamen, waren auch zahlreiche Pilger zur Jahresfeier der Erscheinungen zu Fuß nach Medjugorje gekommen, besonders viele Jugendliche, um der Königin des Friedens  ihre Dankbarkeit für die vielen Gnaden zu zeigen. Jelena Filipović kam zu Fuß aus Mostar. Sie berichtet, dass  Medjugorje für ihr Leben Stütze und Kraft ist. Mateja Bandić aus Rama sagte, sie sei zur Jahresfeier der Erscheinungen der Gottesmutter nach Medjugorje gekommen, denn das ist für sie ein besonderer Tag.

Objavljeno: 30.06.2014.

33. Jahresfeier der Erscheinungen der Gottesmutter

In Medjugorje wurde am Mittwoch, dem 25. Juni 2014   die 33. Jahresfeier der Erscheinungen der Gottesmutter feierlich begangen. Zu den zahlreichen Pilgern aus Kroatien und aus Bosnien & Herzegowina kamen in größeren Gruppen Pilger aus Italien, Ungarn, Deutschland, Frankreich Irland, aus den USA, aus Rumänien, China, Vietnam, aus Portorika, Slowenien, Polen Belgien, aus der Slowakei, Korea, Schweiz, Österreich, Spanien Albanien, Brasilien, Australien, Spanien, Hongkong, Mexiko , Ukraine, Libanon, Kanada, Kolumbien, Litauen, Lettland, Portugal, Sri Lanka, Argentinien, Uruguay, und aus Uganda. Zu den mit üblichen Transportmitteln, kam eine stattliche Anzahl von Pilgern, vornämlich Jugendliche, zu Fuß nach Medjugorje, um ihre Gelöbnisse der Königin des Friedens zu erfüllen und auch aus Dankbarkeit für erhaltene Gnaden. Während des Tages wurden am Außenaltar und in der Anbetungskapelle 21 hl. Messen gefeiert. Heilige Messen in kroatischwer Sprache waren um 5, 6, 7, 8, 9, und um 11 Uhr. Die Feier  des liturgischen Gebetsprogrammes am Abend begann um 18  Uhr mit dem Rosenkranzgebet und fand mit der hl. Messe um 19 Uhr  seine Fortsetzung. Die hl. Abendmesse auf dem Außenaltar feierte Pater Branimir Musa, der Pfarrer von Tihaljina in Konzelebration mit 247 Priestern.  (fotos)

Objavljeno: 26.06.2014.

Ivankas jährliche Erscheinung der Muttergottes am 25. Juni 2014

Die Seherin Ivanka Ivankovic Elez hatte ihre regelmäßige jährliche Erscheinung am 25. Juni 2014.
Bei der letzten täglichen Erscheinung am 7. Mai 1985 vertraute die Muttergottes Ivanka das zehnte und letzte Geheimnis an. Sie sagt, dass sie während ihres ganzen Lebens einmal im Jahr eine Erscheinung haben wird und dies zum Jahrestag der Erscheinungen. So war es auch dieses Jahr.
Die Erscheinung dauerte 4 Minuten. Ivanka hatte die Erscheinung in ihrem Familienhaus. Nur die Familie Ivankas war bei der Erscheinung anwesend. Nach der Erscheinung sagte Ivanka:
„Die Muttergottes hat uns ihren mütterlichen Segen gegeben“

Objavljeno: 25.06.2014.

Vigilfeier zur Königin des Friedens in Medjugorje

Die hl. Messe am Vortag des 33. Jahrestages der Erscheinungen der Gottesmutter in Medjugorje wurde am Außenaltar der Pfarrkirche zum hl. Jakobus gefeiert. Pater Miro Šego, Pfarrer der Pfarre Christkönig in Ćitluk, konzelebrirte mit 188 Priestern. Der große Chor „Kraljice mira“ von Medjugorje umrahmte die Feier mit  Gesängen unter der Chorleiterin Irene Azinović. Pater Miro begrüßte zu Beginn alle Anwesenden, wie er sagte, am Vorabend der 33. Jahresfeier der Erscheinungen. In seiner Prdeigt sagte er unter anderem:

Objavljeno: 25.06.2014.